Mediterranes Spa

In der kalten Jahreszeit steigt die Sehnsucht nach Sonne und Wohlbefinden. „Radio Wien“-Beauty-Expertin Helga Fiala empfiehlt Mediterrane Spas zum Abschalten und Entspannen.

Um sich das mediterrane Spa Feeling nach Hause zu holen werden typisch mediterrane Düfte verwendet. Sie lassen uns sofort in sonnige Gefilde reisen.

Eukalyptus

Der frische und intensive Duft des Eukalyptus ist zum Beispiel in Griechenland weit verbreitet. Daraus wird wunderbares ätherisches Öl gewonnen. Als Zusatz bei Sauna-Aufgüssen aktiviert Eukalyptusöl die Atmung und fördert dadurch die Sauerstoffversorgung aller Zellen.

Rosmarin

Der Tau des Meeres – das bedeutet der Name ros marinus – war bereits in der Antike bekannt. Rosmarin wächst an sonnigen Hängen rund um das Mittelmeer und wird aufgrund seines anregenden Aromas als Gewürz und auch als belebender Duft geschätzt.

Duftkerze Meersalz
colourbox.de

Rosmarin findet sich in vielen Herrendüften, auch in Hautpflegeprodukten kommt es gerne zum Einsatz. Beliebt sind aromatische Peeling-Seifen mit Rosmarin.

Meersalz

Neben Natriumchlorid enthält Meersalz noch Salze von Kalium, Magnesium oder Mangan.

Tipp: Ein warmes Vollbad mit Badesalz beruhigt Körper und Geist zugleich und sorgt für eine wohlige Rundum-Entspannung. Vor allem die Haut freut sich über die zusätzlichen Mineralstoffe.

Olivenöl

Spanien, Italien und Griechenland zählen zu den großen Olivenöl-Herstellern. Hochwertiges Öl genießt einen hervorragenden Ruf. Olivenöl ist ein absolutes Multitalent in Sachen Haut und Haar. Ein paar Tropfen Olivenöl unter der Tagescreme ersetzen das Serum, halten die Feuchtigkeit in der Haut und machen sie weich und geschmeidig.

Körperpeeling

Für ein Körperpeeling mischt man zwei Esslöffel Olivenöl mit einem Esslöffel Zucker und einem Spritzer Zitronensaft und massiert die Masse sanft unter der Dusche in die Haut ein. Danach gründlich abspülen.

Sendungshinweis:

„Radio Wien“ am Wochenende, 2.12.2017

Ein paar Tropfen Olivenöl in die Haarspitzen oder über Nacht in die gesamte Haarlänge einmassiert, verhindert Spliss und Haarbruch und nährt das Haar intensiv.

Fango

Fango wird aus mineralhaltigem Gestein hergestellt, das meist vulkanischen Ursprungs ist und viele heilende Substanzen enthält, unter anderem Kieselsäure, Aluminiumoxid, Eisenoxid, Tonerde und Magnesium. Fango bezeichnet Anwendungen mit heißem, geruchlosem Mineralschlamm.

Der heilende Schlamm wird in Bädern als wohltuende Körperpackungen oder als Umschlag eingesetzt und wirkt dabei durchblutungsfördernd, entspannend und schmerzlindernd zugleich. Die enthaltenen Mineralsalze gleichen den Säurehaushalt der Haut aus und können somit auch Beschwerden bei Schuppenflechte lindern.

Für die Anwendung zu Hause gibt es Gesichtsmasken und Körperpackungen in praktischen Einzeldosen, die man vor dem Auftragen erwärmen kann.

Link:

Werbung X