Orangenblütenwasser für schöne Haut

Es vergeht keine Saison, in der nicht irgendein Wirkstofftrend die Welt der Kosmetik bewegt. Was vor kurzem noch Avocado und Kokosöl war, ist laut „Radio Wien“-Beauty-Expertin Helga Fiala heute das Orangenblütenwasser.

Orangenblütenwasser ist ein Nebenprodukt, das bei der Destillation von Knospen der Bitterorange gewonnen wird. Aus drei Kilogramm Blüten lassen sich etwa fünf Liter Orangenblütenwasser gewinnen. Nun hat es auch die Kosmetikwelt für sich entdeckt.

Durch seinen Duft wirkt es belebend und weckt die Lebensfreude. Orangenblütenwasser kann für die tägliche Hautpflege eingesetzt werden. Es ist besonders geeignet für empfindliche, reife, müde und trockene Haut.

Orange Blüte Orangenblüte
colourbox.de

Direkte Anwendungsmöglichkeiten

Das milde Orangenblütenwasser verfeinert die Poren und reduziert den Fettglanz der Haut. Durch seine feuchtigkeitsspendende Wirkung schützt es die Haut vor dem Austrocknen und schenkt der Haut den Glow-Effekt, das heißt eine strahlende Gesichtshaut.

Orangenblütenwasser mildert Hautreizungen und Rötungen und stärkt die Struktur der Haut. Daher ist es auch gut bei Sonnenbrand.

Ein wenig Aromatherapie ist hier natürlich auch gegeben. Der Duft wirkt entspannend und wird gerne auf Kissen und Kleidung gesprüht. Es soll für Mutter und Kind entspannend während und nach der Geburt wirken, aber auch Wechselbeschwerden mildern.

Sendungshinweis:

„Radio Wien“ am Wochenende, 30.12.2017

Nach dem Rasieren stärkt das beruhigende Orangenblütenwasser die Haut, wirkt rückfettend, schützt die Haut vor Austrocknung und glättet raue, rissige Hautpartien.

Orangenblütenwasser erhält man in der Apotheke, in Bio-Drogerien und Parfümerien.

Link:

Werbung X