Einfach nur Aberglaube?

Was ist dran an der Astrologie? Können wir den Sternen vertrauen? Welche Erfahrungen haben sie mit Horoskopen gemacht? Diese und viele andere Fragen diskutiert Alexander Goebel in seiner ersten Sendung im neuen Jahr.

Liebe, Gesundheit, Erfolg - gerade zum Jahreswechsel stellen sich viele wieder die Frage wie es weitergeht und was kommt im neuen Jahr. Und deshalb haben zum Jahreswechsel auch Horoskope Hochsaison. Denn viele von uns lassen sich beim Blick in die Zukunft von den Sternen helfen. In den Medien werden Steinbock, Zwillinge und CO genau analysiert, Chancen werden berechnet und oft Hoffnung auf bessere Zeiten gemacht. Eine ganz aktuelle Umfrage, der Online-Partneragentur parship hat ergeben, dass jeder 3. Österreicher sein Jahreshoroskop liest, die meisten das aber nur tun zur Unterhaltung und nicht daran glauben. Laut der Studie interessieren sich Frauen jedoch mehr für die Sterne als Männer, wichtige Entscheidungen jedoch würden sie nicht nach dem Horoskop entscheiden. Für die Hälfte der Männer ist Horoskopelesen reine Zeitverschwendung.

Sternenhimmel
colourbox.de

Alexander Goebel will mit ihnen auch ins neue Jahr blicken, er will Resumee ziehen was los war im letzten Jahr, welche Vorsätze sie haben und wie sie mit dem Horoskop und der Astrologie umgehen – zu Gast im Studio ist die Diplomastrologien Astrid Hogl-Kräuter, die einen Einblick in die Astrologie geben wird.

Sendungshinweis: „Alexander Goebel am Mittwoch“ am 3.Jänner, ab 19.00 Uhr

Brauchen sie ihren täglichen Sternenblick um in den Tag starten zu können oder sind diese Prophezeiungen für sie nur Lug und Betrug? Was halten sie von astrologischen Beratungen? Haben sie schon Erfahrung damit? Würden Sie je eine Entscheidung nach dem Horoskop fällen? Glauben Sie an die Sterne?

Alexander Goebel
ORF

Wer live in der Radioshow mitdiskutieren will, kann sich bereits während des Tages am Mittwoch beim Radio-Wien-Servicetelefon unter der Nummer 89 9 95 3 anmelden. Wir bitten um Verständnis, dass nicht alle Anruferinnen und Anrufer on air sein können.

Werbung X