Vom Wintergrau zur Frühlingsfrische

Nässe, Kälte und Dunkelheit. Wenn dichter, grauer Nebel die Sicht auf den blauen Himmel raubt, meint man, dieses Bild auch im Spiegel wiederzufinden. „Radio Wien“-Beauty-Expertin Helga Fiala gibt Tipps für ein frischeres Aussehen.

Wenn der Winter schon sehr lange dauert, fragen sich viele: Wie kann ich mir frühlingsfrische Dynamik ins Gesicht zaubern?

Erfrischung unter der Dusche

Eine lauwarme Dusche mit erfrischenden und belebenden Zusätzen von Limone, Bergamotte, Rosmarin oder Lavendel macht müde Geister wach.

Tipp: Zum Abschluss den Hahn auf „kalt“ stellen und den Wasserstrahl von den Füßen nach oben führen. Das bringt die Blutzirkulation so richtig auf Trab und sorgt für eine frische Ausstrahlung am Morgen.

Frau Frühling Blauer Himmel Frisch
colourbox.de

Frühlingsteint im Winter

So malerisch der Winter auch sein kann, für unsere Haut ist er eine Belastung. Der ständige Temperaturwechsel zwischen heißer Raumluft innen und frostiger Kälte draußen strapaziert sie. Die Gesichtshaut kann schnell austrocknen und mit Rötungen reagieren.

Auch Unreinheiten haben wegen des herabgesetzten Schutzmantels jetzt leichtes Spiel. Und zu allem Überfluss lässt der Mangel an Tageslicht in den Wintermonaten den Teint schnell müde und blass aussehen.

Tipp: Regelmäßiges Peeling zwei Mal pro Woche entfernt die abgestorbenen Hornschüppchen und lässt den Teint wieder frisch glänzen.

Ein paar Tropfen Trockenöl als Serum unter der Feuchtigkeitscreme auftragen. Das sorgt für die richtige Mischung an Fett und Wasser auf der Haut und man stärkt damit die Hautbarriere.

Mit ein paar Pinselstrichen an Bronzing Puder, das noch vom letzten Sommer im Badezimmerschrank liegt, kommt auch ein feines Strahlen zurück ins Gesicht.

Frischluft ins Gesicht schummeln

Wenn es mit dem Spaziergang wieder mal nicht geklappt hat, hilft ein wenig Rouge. Ein zarter Pfirsich- oder Rosé-Ton zaubert einen Frischluft-Effekt ins Gesicht und der Teint wirkt sofort lebendig.

Müde Augen öffnen

Müde, kleine Augen können mit ein paar Tricks schnell größer geschminkt werden. Dunkler Kajal am oberen Wimpernkranz, der mit leichtem Schwung nach oben hin ausläuft, öffnet den Blick.

Sendungshinweis:

„Radio Wien“ am Wochenende, 10.2.2018

Dazu werden die Wimpern mit einer Wimpernzange in Form gebracht. Geschwungene Wimpern sorgen für einen wachen Blick.

Tipp: Heller Kajal im Innenlid lässt die Augen etwas größer wirken. Hier sollte man am besten einen hautfarbenen Ton wählen, da Weiß schnell unnatürlich wirken kann.

Als Augenöffner-Finish wird sehr heller Lidschatten oder Highlighter unter die Augenbraue und im Augeninnenwinkel aufgetragen.

Lippen in Form bringen

Die trockene Luft setzt auch den Lippen zu. Es bilden sich schnell sichtbare Hautschüppchen, die man auch unter dem Lippenstift nicht verstecken kann. Regelmäßiges Lippenpeeling entfernt diese kleinen Hautreste. Dannach sofort mit Lippenpflege eincremen, dann sieht auch der Lippenstift perfekt aus.

Bewegung bringt Dynamik ins Gesicht

30 Minuten Bewegung oder die berühmten 10.000 Schritte sorgen für eine gesunde Durchblutung der Haut, bringen Sauerstoff in den Körper und lassen uns gleich besser aussehen.

Tipp: Einmal pro Tag sollte man sich körperlich soweit anstrengen, dass man außer Atem gerät, und sei es nur, wenn man statt des Liftes die Treppen in das vierte Stockwerk benutzt.

Link:

Werbung X