„Reiszeit“ bei den Küchentipps

Beilage, Hauptspeise oder auch als Nachspeise - Reis kann für die unterschiedlichsten Gerichte verwendet werden. Grand Hotel Wien Küchenchef Roland Huber hat Tipps mitgebracht.

Sendungshinweis: Radio Wien am Vormittag, 22.Jänner 2018

Reis ist nicht nur ein viel verwendetes Nahrungsmittel, es schmeckt auch in den verschiedensten Variationen köstlich. Die Sortenvielfalt ist außerdem riesig. Grundsätzlich wird unterschieden, wie Roland Huber sagt, in Langkornreis und Rundkornreis, und dann gibt es noch die diversen Abstufungen wie zum Beispiel Basmati Reis oder auch Parboiled Reis.

Reis verschiedene Sorten
colourbox.de

Langkorn versus Rundkorn

Tipp: Langkornreis kochen mit 1 Teil Reis und 2 Teilen Wasser, Deckel drauf, ziehen lassen

Langkornreis wird überwiegend für Beilagen verwendet, wo jedes Korn einzeln ist. Rundkornreis hingegen soll, wie Roland Huber sagt bei Sushi zum Beispiel schön klebrig sein, oder auch cremig wie bei einem Risotto. Für süße Variationen wie Milchreis, wird Langkornreis in Milch gekocht, wobei Allergiker hier auch auf Mandelmilch oder Kokosmilch ausweichen können.

Tipp: Langkornreis am besten schon mit dem Kochen würzen bzw. Aromen beigeben, wie z.B. die mit Nelken gespickte Zwiebel

Wildreisrezept zum Ausprobieren

Für alle die Wildreis einmal ausprobieren möchten, hat Roland Huber ein Rezept mitgebracht. Das Rezept finden sie hier:

Salatherzen- Wildreis
PDF (179.0 kB)
Werbung X