Tausendsassa Zitrone

Wenn wir in der Küche bei der Zubereitung der Speisen zur Zitrone greifen ist uns kaum bewusst wie gesund sie ist. Die Zitrone ist eine kleine Naturarznei. Wie sie wirkt weiß Gesundheitsexperte Prof. Hademar Bankhofer.

Die Zitrone ist vielseitig einsetzbar. Besonders erfrischend ist ein Zitronenwasser mit etwas Honig gesüßt. Bankhofer: „Das schmeckt nicht nur gut sondern kurbelt auch den Stoffwechsel an und gibt schnell Energie. Außerdem wird die Verdauung angeregt. So ein Glas Zitronensaft, in kleinen Schlucken getrunken, ist ein guter Tagesanfang nach dem Aufstehen.“

Sendungshinweis: „Radio Wien am Vormittag“ am 14.2.

Das Vitamin C in der gelben Südfrucht wirkt direkt auf die Immunzellen und bildet ein Schutzschild gegen Erkältung."Gleichzeitig macht das Vitamin C stark gegen Stress und gibt sogar der Haut Elastizität. Das Vitamin C ist wichtig für die Produktion des Collagen in der Haut und ist ein Jungbrunnen für den Teint. Aber Achtung: Zitronensaft greift die Zähne an und fördert Karies und Paradontitis. Trinken Sie daher den Saft mit Strohhalm oder spülen Sie den Mund danach mit etwas Milch aus, das schützt die Zähne vor einem Säure-Angriff."

Zitronen
colourbox.de

Sauer aber basisch

Die Zitrone schmeckt zwar sauer, schafft aber im Körper ein basisches Milieu. Bankhofer: „Basische Lebensmittel beugen Entzündungen vor und damit viele Krankheiten. Außerdem schützt die Zitrone vor Übergewicht weil sie die Fettverbrennung aktiviert. Dazu trinkt man 30 Minuten vor jeder Mahlzeit ein großes Glas Zitronenwasser.“

Werbung X