Das Zustellservice der Wiener Apotheken

Vielleicht wissen es viele nicht, aber in Wien kann man sich rund um die Uhr Medikamente nach Hause bringen lassen. Wie dieses Arzneimittel – Zustellservice funktioniert, erklärt „Radio Wien“ – Apothekerin Elisabeth Sommer.

Täglich suchen rund 100.000 Menschen die 362 Wiener Apotheken auf, um sich ihre Medikamente abzuholen. Ein weiteres Service bieten die Apotheken an, wenn ein persönliches Erscheinen in der Apotheke nicht möglich ist. Ob für einen Elternteil, der zu Hause die kranken Kinder versorgen muss, oder für Patienten, die krankheitsbedingt ihre Wohnung nicht verlassen können: Für solche Notfälle gibt es das Apotheken – Zustellservice.

Sendungshinweis:

„Gut gelaunt in den Tag“, 13. Februar 2018

Und so funktioniert das Service: Der Kunde ruft direkt in der nächstgelegenen Apotheke oder beim Apothekenruf 1455 an. Im Rahmen eines Beratungsgesprächs wird abgeklärt, welche Arzneimittel benötigt werden.

Apotheke
colourbox.de

Hilfe im Notfall

Dann verständigt die Apotheke umgehend einen langjährig erprobten und absolut zuverlässigen Taxi- oder Botendienst, der das Medikament zum Patienten nach Hause bringt. Sollte ein Rezept vorliegen, so holt der Zustelldienst das Rezept vorher beim Kunden ab. Verrechnet wird lediglich ein fixer Unkostenbeitrag, den darüber hinausgehenden (variablen) Anteil an den Fahrtspesen übernimmt die Apothekerkammer Wien.

Werbung X