Der Liebe wegen!

Wenn die Liebe zwei Menschen trifft, die große Unterschiede trennen, wirkt das oft sehr romantisch. Aber wie lebt man den Beziehungsalltag über politische, religiöse, sprachliche oder kulturelle Differenzen hinweg? Alexander Goebel fragt nach.

Am Beginn einer Liebesbeziehung kann gerade das Andersartige eine magische Anziehungskraft haben. Denn das Kennen- und Liebenlernen eines Menschen eröffnet uns immer eine neue Welt, und je fremder uns diese erscheint, desto interessanter und spannender sind die Geschichten, die Liebende austauschen, um sich näher zu kommen. Doch je augenfälliger der Unterschied, desto höher ist der Druck von außen, und auch abseits davon kann das, was anfangs reizvoll neu ist, im täglichen Leben irgendwann nerven.

Paar unterschiedliche Hautfarbe
colourbox.de

Reiz des Fremden: auf lange Sicht herausfordernd

Dennoch: ob unterschiedliches Herkunftsland, unterschiedliche Religionszugehörigkeit, Sprache, Hautfarbe, Altersklasse, politische Überzeugung oder soziale Herkunft - unüberwindbar ist offenbar nichts in der Liebe. Die Strategien dafür sind breit gefächert: Humor ist womöglich eine der erfolgversprechendsten, auch eine gute Portion Toleranz gehört wohl dazu, aber auch die Verständigung darüber, dass man in einem Punkt differiert, kann die nötige Voraussetzung für ein harmonisches Miteinander sein.

Sendungshinweis:

Der Mittwoch Abend
mit Alexander Goebel
19.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Gibt es in Ihrer Beziehung einen Punkt, in dem Sie sich ganz klar von Ihrem Partner unterscheiden? Streiten Sie darüber? Oder haben Sie sich arrangiert? Werden Sie von anderen immer wieder drauf gestoßen? Oder bewundert man Sie für das Gelingen der Beziehung trotz schwieriger Voraussetzung? Welche Unterschiede sehen Sie als unwichtig an und über welche Differenz könnten Sie niemals hinwegsehen?

Diskutieren Sie mit Alexander Goebel über die Rolle von Äußerlichkeiten, den Unterschied zwischen Toleranz und Akzeptanz, den Reiz des Andersartigen und die Mühe der Auseinandersetzung - am Valentinstag, ab 19.00 Uhr, auf Radio Wien!

Alexander Goebel
ORF

Wer live in der Radioshow mitdiskutieren will, kann sich bereits während des Tages am Mittwoch beim Radio-Wien-Servicetelefon unter der Nummer 89 9 95 3 anmelden. Wir bitten um Verständnis, dass nicht alle Anruferinnen und Anrufer on air sein können.

Werbung X