Was Männer wirklich wollen

Was macht Frauen für Männer besonders anziehend, was lässt Männer vor Frauen zurückschrecken und was wollen Männer nun wirklich- Kommunikationsexpertin Nana Walzer hat Tipps.

Anziehungskraft mag sich zwar manchmal magisch und wundersam anfühlen, sie basiert jedoch auf klaren und nachvollziehbaren Gesetzmäßigkeiten. Die Lust der Jagd und der Versuch das Überleben der menschlichen Rasse zu sichern, treibt Männer nach wie vor in ihrem Liebeserleben an.

Sendungshinweis:

„Radio Wien am Nachmittag“, 22.2.2018

Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass die Sanduhrform, also eine schmale Taille und etwas breitere Hüften auf Männer fruchtbarer wirken als rundum runde oder gänzlich gerade gebaute Frauen. Eine andere Gesetzmäßigkeit ist die Symmetrie, also ob beide Körperhälften einander ähnlich sind. Sie wird unterbewusst mit Gesundheit gleichgestellt. Offene lange Haare können aber so einiges wieder wettmachen. Rosenrote Lippen und der individuelle Körpergeruch können ebenso stimulierend sein. Das Augenweiß sollte hell sein, die Lippen sinnlich, der Stimmklang hell aber nicht schrill. Und schon ist Mann aufmerksam.

Mann und Frau lächeln sich an
Colourbox.de

Was Männer an Frauen störend finden

Störend finden die meisten Männer Unehrlichkeit, Dummheit, gespielte Hilflosigkeit, verzweifeltes Suchen nach dem richtigen Mann, übertriebene Selbstbezogenheit, Frauen die nur am Handy hängen, ständig mit anderen herumflirten, außergewöhnlich schwieriges Essverhalten an den Tag legen oder sonst irgendwie zu kompliziert sind.

Dazu zählen Dramaqueens genauso wie Frauen, die alles zerkauen wollen, die ständig eifersüchtig sind, dauernd nörgeln, grundlose Wutattacken. Auch fehlende Lust am Sex und kaum Eigeninitiative diesbezüglich kommt wenig gut an. Aber: Genau dieselben Faktoren würden auch Frauen an Männern nicht so prickelnd finden.

Was Männer wirklich wollen

Hier gilt es wohl zwischen den verschiedenen Bedürfnislagen zu unterscheiden. Beim Flirten sind klare Signale wesentlich. Wenn man jemanden mag, so sollte man das auch deutlich machen. Auch die Annäherung sollte nicht ganz allein von seiner Seite kommen müssen. Zu dominantes Verhalten hingegen lässt ihn wieder zurückweichen. Überheblichkeit und unnatürliches Verhalten kommt gar nicht gut an.

Natürlichkeit und ein gesundes Selbstbewusstsein hingegen schon. Männer wollen in ihren Interessen ernst genommen werden, und seien es Fußball oder Radfahren. Für manche ist es Teil ihrer Persönlichkeit und definitiv Teil ihres Lebens. Auch wollen Männer manchmal schwach sein dürfen und dazu brauchen sie auch mal die starke Schulter ihrer Freundin.

Link:

Nana Walzer
Nana Walzer: „Die Kunst der Begegnung“

Werbung X