Zigarette löste Brand in Mariahilf aus

Nach dem Brand einer Wohnung in Mariahilf, bei dem Mutter und Tochter getötet wurden, steht jetzt die Ursache fest. Eine der Frauen hatte geraucht und dürfte eingeschlafen sein. Für die beiden Frauen kam jede Hilfe zu spät.

Eine 92-jährige Frau und ihre 65-jähriger Tochter starben am Samstagabend bei dem Brand in der Stumpergasse in Mariahilf. Die beiden dürften erstickt sein, ergab die Obduktion. Der Brand wurde durch offenes Feuer ausgelöst. Wahrscheinlich dürfte eine der Frauen mit einer brennenden Zigarette eingeschlafen sein, berichtete die Polizei am Dienstag.

Einsatzkräfte der Feuerwehr fanden die leblosen Körper der beiden Frauen in der Wohnung. Zwei weitere Hausbewohnerinnen im Alter von 24 und 57 Jahren erlitten laut Wiener Berufsrettung leichte Rauchgasvergiftungen - mehr dazu in Mutter und Tochter bei Brand getötet. Bei der Feuerwehr waren 40 Einsatzkräfte und acht Löschfahrzeuge im Einsatz. Die Wiener Berufsrettung war mit acht Wagen an Ort und Stelle, darunter waren zwei Notarzteinsatzfahrzeuge und ein Katastrophenzug.