Welpe aus Tierschutzverein gestohlen

Vom Gelände des Wiener Tierschutzvereins (WTV) in Vösendorf in Niederösterreich ist offenbar ein Hundewelpe gestohlen worden. Eine umgehend eingeleitete Suchaktion blieb erfolglos.

Ein Pfleger bemerkte am Dienstagnachmittag, dass der kleine Yorkshire Terrier-Chihuahua Mischlingsrüde „Bart“ nicht mehr in seinem Stall war, hieß es in einer Aussendung. Der Hund war mit einem Geschwister-Tier in einem Stall auf der für Besucher zugänglichen Seite des Areals untergebracht.

Von Unbekannten entwendet

Die Behausung war speziell abgesichert, damit die kleinen Hunde nicht unter dem Gitter durchkriechen können. Als der Pfleger gegen 16.00 Uhr die Tiere füttern wollte, entdeckte er, dass die Absicherung entfernt worden war und der kleine Rüde fehlte.

Welpe

Wiener Tierschutzverein

Die beiden Geschwister - einer der beiden Hunde wurde gestohlen

Es wurde umgehend eine große Suchaktion am gesamten Gelände durchgeführt, die aber erfolglos verlief. „Nach Klärung des Sachverhalts und weiterer Nachforschungen muss daher aktuell davon ausgegangen werden, dass ‚Bart‘ von Unbekannten entwendet wurde“, hieß es.

Sachdienliche Hinweise:

Jederzeit telefonisch an den Wiener Tierschutzverein unter 01/699 24 50

Der Wiener Tierschutzverein bat die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem Hund. Bei „Bart“ handelt es sich um einen Yorkshire-Terrier-Chihuahua-Mischling mit schwarz-braunem Fell. Der Rüde ist drei Monate alt, gechipt und bei der Tierdatenbank Animal Data registriert. Die Chipnummer lautet: 040100000052109. Er wurde bei Animal Data bereits als gestohlen gemeldet. Der WTV ersuchte insbesondere Veterinäre, bei Chipkontrollen die Augen offen zu halten.

Link: