Das Immunsystem stärken

Jetzt im Herbst braucht unser Körper wieder mehr Energie für die Abwehr von Erkältungskrankheiten. Was man vorbeugend tun kann, um Schnupfen, Husten und Co aus dem Weg zu gehen, weiß „Radio Wien“ – Apothekerin Elisabeth Sommer.

In der Früh ist es schon empfindlich kalt, am Tag zeigt die Sonne noch was sie kann, dieses Übergangswetter bringt oft die erste Erkältungswelle mit sich. Damit man nicht gleich erwischt wird, sollte man die Abwehrkräfte stärken. Voraussetzungen für ein funktionierendes Immunsystem sind 3 Punkte: viel Bewegung, ausreichend Schlaf und eine gesunde Ernährung. Empfehlenswert ist also viel frisches Obst und Gemüse, aber auch viel Trinken ist wichtig, etwa Wasser oder Kräutertees. Natürlich ist es auch sinnvoll Vitamine und Spurenelemente zusätzlich einzunehmen, insbesondere natürlich auch bei akuten Infekten.

Sendungshinweis:

„Gut gelaunt in den Tag“, 24. Oktober 2017

Es gibt eine Reihe von pflanzlichen Präparaten um sich vor Erkältungen zu schützen und vorzubeugen. Sehr wirksam ist Echinacea, der rote Sonnenhut: diese Präparate gibt es als Saft oder als Lutschpastille. Man macht eine 8-wöchige Kur und erreicht so eine Anregung des Immunsystems. Pflanzenextrakte mit antiviraler Wirkung wären beispielsweise Zubereitungen aus Holunder oder aus der Zistrose.

Weiters wirken auch probiotische Bakterienpräparate günstig, um das Immunsystem zu stärken. Noch ein Tipp: achten sie auch darauf den Körper warm zu halten, denn ein ausgekühlter Körper hat keine Energiereserven mehr für die Immunabwehr. „Sehr nützlich ist daher abends ein warmes Fußbad, es regt die Durchblutung an und fördert das Einschlafen“, empfiehlt „Radio Wien“ – Apothekerin Elisabeth Sommer.

Frau mit Fieberthermometer

colourbox.de

Nasendusche und Meerwasser-Nasenspray

Um einer Erkältung vorzubeugen ist es auch wichtig, dass man die Nase besonders gut pflegt. Eine funktionierende Nasenschleimhaut ist ganz wichtig in der Abwehr von Erkältungsviren. Es gibt Meerwasser-Nasensprays mit Dexpanthenol, diese helfen die Nasenschleimhaut feucht und damit funktionsfähig zu halten. Es gibt auch Nasensprays, die zusätzlich Inhaltsstoffe enthalten, die die Anhaftung von Viren an der Schleimhaut verhindern.

Bei den ersten Anzeichen einer Erkältung, können auch homöopathische Mittel oder Schüssler Mineralstoffe angewendet werden. Klassische Erkältungsmittel aus der Homöopathie sind Aconitum (der blaue Eisenhut), Belladonna (Tollkirsche), oder Ferrum phosphoricum (Eisenphosphat), dieses findet auch als Schüssler-Mineralstoff Verwendung.