Literatursalon zum Nachhören

Erik Schinegger, der Mann der Weltmeisterin wurde, war am Sonntag in der Urania im Radio Wien Literatursalon bei Michael König zu Gast, und hat aus seinem Buch, dass seine zwei Leben beschreibt, erzählt.

1966 gewinnt Erika Schinegger bei der Ski-WM in Portillo die Goldmedaille in der Abfahrt. Ein Jahr später erfährt sie das Unglaubliche: Sie ist von Geburt an ein Mann. Heute blickt Erik Schinegger auf zwei ereignisreiche Leben zurück.

Authentisch und ohne Angst vor Tabus erzählt er von seinen Erfolgsjahren als Skiläuferin, von seiner Identitätskrise und der schwierigen Zeit der Richtigstellung zum Mann, den Reaktionen von Freunden, Familie und Öffentlichkeit, von seiner Entwicklung vom Super-Macho zum liebevollen Familienvater, und davon, wie er es schaffte, als erfolgreicher Skischulbesitzer einen neuen Lebensweg zu beschreiten.

Erik Schinegger

Andreas Hochgerner

Erik Schinegger

Sendungshinweis: Best-Of-Literatursalon mit Erik Schinegger, 4. Juni 2018, 19.00 bis 21.00 Uhr, Radio Wien

Der Literatursalon zum Nachhören

In seiner Autobiografie und im Radio Wien Literatursalon gibt er intime Einblicke in die zwei Leben des Erik Schinegger, in die Glücks- und Verzweiflungsmomente eines Mannes, der bis heute den Titel Weltmeisterin trägt und dem der Skisport sein Leben gerettet hat.