Carsharing boomt weiterhin

Carsharing boomt in Wien offenbar weiterhin. Neben den großen kommerziellen Anbietern car2go, DriveNow und zipcar ist nun ein weiteres Portal gestartet: Drivy. Hier geht es jedoch um die Weitervermietung des eigenen Autos.

Hohe Anschaffungskosten, hohe Betriebskosten - und das alles für ein Auto, das vor allem steht. Immer mehr Wiener wollen deshalb ihr Auto teilen oder gar keines mehr kaufen und dafür von anderen ausborgen, ähnlich wie bei AirBnb für Wohnungen. Über Plattformen wie Caruso oder Carsharing 24/7 werden die Autos in Wien vermittelt oder gemeinsam angeschafft und dann geteilt.

Diese Modelle sind teilweise im rechtlichen Graubereich und günstiger als die marktüblichen Angebote, Versicherungen bieten jedoch spezielle Pakete dafür an. Unterstützung für Carsharing kommt jedenfalls aus dem Verkehrsressort im Rathaus: Mit der Streichung der Maximal-Parkdauer für Carsharing soll das Angebot noch attraktiver werden.

Abstimmung wird geladen...

Immer mehr Menschen nutzen Carsharing

In Wien werden täglich rund 7.000 Fahrten mit Autos absolviert, die geteilt werden. Die drei Carsharing-Anbieter verfügen über insgesamt rund 1.300 Fahrzeugen. Genutzt werden sie von rund 100.000 Wienerinnen und Wiener - mehr dazu in Mehr als 100.000 Wiener nutzen Carsharing.

Links: