Tote Frau bei Zimmerbrand

Bei einem Zimmerbrand in der Leopoldstadt ist am Montagabend eine Frau ums Leben gekommen. Die Feuerwehr sprach von einem gefährlichen Einsatz. Das gesamte Haus musste evakuiert werden.

Die Bewohnerinnen und Bewohner alarmierten kurz nach 20.00 Uhr die Feuerwehr. Mit sieben Einsatzfahrzeugen fuhr diese zum Mehrparteienhaus in der Fugbachgasse. Ein nicht ungefährlicher Einsatz, wie sich gleich zu Beginn zeigte, sagte Lukas Schauer, Sprecher der Wiener Berufsfeuerwehr: „Beim Eintreffen der Feuerwehr ist es zu einer Durchzündung gekommen, die Fenster sind zerborsten, Rauch ist ins Stiegenhaus eingedrungen und auch Flammen drohten auf den Dachbereich überzugreifen.“

Brandursache noch unklar

Die Feuerwehr brach etliche Wohnungen auf und brachte die Bewohnerinnen und Bewohner in Sicherheit. Sie wurden im Katastrophenzug der Berufsrettung Wien betreut. Ein Mann stürzte bei der Flucht im Stiegenhaus und musste ins Spital gebracht werden.

Frau ums Leben gekommen

Eine Frau ist bei einem Zimmerbrand ums Leben gekommen. Andere Hausbewohner in der Fugbachgasse wurden in Sicherheit gebracht.

Unter Atemschutz kämpften sich die Feuerwehrleute in die stark verrauchte Brandwohnung vor. Durch die große Hitze war schon der Verputz von Wänden und Decke abgeplatzt. Dort fanden die Feuerwehrleute während der Löscharbeiten die tote Frau. Mit zwei Leitungen gelang es nach drei Stunden den Brand zu löschen. Die Brandursache ist noch unklar.

Zigarette als möglicher Grund

Warum es dort zu brennen begonnen hatte, untersucht das Landeskriminalamt. Die Frau soll starke Raucherin gewesen sein. „Möglicherweise war eine Zigarette der Auslöser, die Ermittlungen laufen“, sagte Polizeisprecher Harald Sörös.