Patientenombudsmann beantwortet Fragen

Franz Bittner ist Patientenombudsmann der Ärztekammer für Wien. Im Programm von Radio Wien wird er sich am Montag, 15. Oktober, speziell den Themen „unerwartete Kosten bei Arztbesuchen“ und „Wissenswertes zu Ordinationszeiten“ widmen.

Auch Ärztinnen und Ärzte mit Kassenverträgen können als Wahlärzte arbeiten, wenn man die Behandlung außerhalb der regulären Ordinationszeiten in Anspruch nimmt. Etwa dann, wenn man Freitag abends wegen Schmerzen die Ordination aufsucht, obwohl diese nicht mehr offiziell geöffnet ist.

Arzt und Patient

colourbox.de

Erfolgt eine Behandlung außerhalb der Zeiten als Vertragsarzt, fallen Kosten für ein Honorar an. Sind Folgetermine zur weiteren Behandlung nötig, und wählt man dafür die regulären Ordinationszeiten, übernimmt wieder die Krankenkasse die Bezahlung. Auf ausdrücklichen Wunsch kann man sich natürlich auch weiterhin privat behandeln lassen.

Sendungshinweis: „Radio Wien am Vormittag“ am 15. Oktober

Fragen, rund um die Themen möglicher anfallender Kosten, die etwa auch entstehen können, wenn der Arbeitgeber die ärztliche Bestätigung für eine Pflegefreistellung verlangt, sowie Fragen rund um Ordinationszeiten, und ob es legitim ist, eine halbe Stunde vor Schließung der Ordination abgewiesen zu werden: Am Montag, 15. Oktober, ist Patientenombudsmann Franz Bittner um 10 Uhr 30 live zu Gast im Radio Wien Studio.