Literatursalon zum Nachhören

Seit 10 Jahren ist sie Angelika Schnell in „Schnell ermittelt“ und eine der derzeit gefragtesten Schauspielerinnen des Landes. Ende September ist ihr erstes Buch erschienen, das sie am 25. November in der Roten Bar vorstellt hat.

„Warum ich nicht mehr fliegen kann und wie ich gegen Zwerge kämpfte“: Keine Biografie, sondern ein Foto-, ein Erinnerungsalbum, aufgezeichnet von der Standard-Journalistin Doris Priesching. Anhand von Lieblingsfotos aus dem Familienalbum nimmt Ursula Strauss die Leser mit auf eine Reise durch ihre Vergangenheit und Gegenwart.

Ursula Strauss

Ingo Pertramer

Ängste, Komplexe und Absurditäten

Aufgewachsen in Pöchlarn, als einzige Tochter und jüngstes von vier Kindern erinnert sie sich an Ihre Kindheit, ans Spielen in der Siedlung, an die verhasste Pubertät, an Kakao und Kuscheldecke bei ihrer Großmutter und die große Liebe zwischen Vater und Mutter. Längst vergessene Geschichten und merkwürdige Begegnungen kommen ans Tageslicht: Vom brennenden Herrn B. aus der Nachbarsiedlung. Vom feinfühligen John, der die Welt im sicheren Griff der Aliens wusste. Von den bissigen Zwergen, die Abend für Abend unter Ursulas Bett lauerten. Und davon, wie sie im Traum durch die Lüfte flog.

Sendungshinweis: Der Radio Wien Literatursalon mit Ursula Strauss am 26. November von 19.00 bis 21.00 Uhr

Auch über den Arbeitsalltag als Schauspielerin reflektiert sie und lässt besondere Momente ihrer Karriere Revue passieren. Mit Humor und großer Offenheit erzählt Ursula Strauss unter anderem von den Dreharbeiten zu „Schnell ermittelt“, dem Gang über den roten Teppich bei der Oscarverleihung in Los Angeles, von persönlichen Schmerzgrenzen, oder davon, wie sie die Zehennägel von Otto Schenk schnitt.

Ursula Strauss, Pamela Grün

ORF

Radio Wien Moderatorin Pamela Grün mit Ursula Strauss:

Literatursalon zum Nachhören