Gastgarten eines Restaurants
ORF/D. Manola
ORF/D. Manola
Radio Wien

Wochenrückblick in Einfacher Sprache

Der Wochenrückblick „Einfach! Wichtig!“ in Einfacher Sprache ist jeden Sonntag auf Radio Wien zu hören. Hier kann man den Wochenrückblick vom 31. Mai 2020 lesen und sich auch noch einmal anhören. Ein Thema in dieser Woche: Der Bundespräsident ist zu lange in einem Gastgarten gesessen und hat damit gegen eine Corona-Regel verstoßen.

Die Corona-Regeln werden im Sommer einfacher!

Derzeit gibt es in Österreich nicht mehr so viele Menschen, die wegen Corona krank sind.
Die Regeln sind deswegen schon nicht mehr so streng, wie noch zu Ostern.
Ab dem 15. Juni sollen die Regeln noch einfacher werden.
Das betrifft zum Beispiel die Maske für Mund und Nase.
Im Sommer werden wir die Maske nicht mehr so oft aufsetzen müssen.
Zum Beispiel können wir dann wieder ohne Maske einkaufen gehen.
Weiter aufsetzen müssen wir eine Maske, wenn wir mit dem Bus, der U-Bahn oder auch mit dem Zug fahren.
Und auch wenn man zum Arzt oder in eine Apotheke muss, muss man weiter eine Maske tragen.

Der Bundespräsident hat eine Corona-Regel nicht eingehalten!

Einer der wichtigsten Politiker von Österreich ist der Bundespräsident.
Er heißt Alexander Van der Bellen.
Er hat uns alle mehrfach darum gebeten, dass wir die Corona-Regeln einhalten sollen.
Nun hat der Bundespräsident selbst eine Corona-Regel nicht eingehalten.
Er ist spät in der Nacht noch bei einem Wirt im Gastgarten gesessen.
Spätestens um 23.00 Uhr hätte er aber gehen müssen.
Polizisten haben den Bundespräsidenten gesehen und sind zu ihm hingegangen.
Der Bundespräsident hat sich für seinen Fehler entschuldigt.
Er sagt, er hat beim Reden mit seiner Frau und zwei Freunden die Zeit übersehen.
Es kann sein, dass der Bundespräsident trotzdem noch bestraft wird.
Dann muss er zum Beispiel viel Geld zahlen.

Erwachsene stecken sich schneller mit Corona an als Kinder!

Erwachsene können sich leichter mit Corona anstecken als Kinder.
Ärzte haben das nun herausgefunden.
Kinder haben einen Vorteil, weil ihre Nase noch nicht ausgewachsen ist.
Die Corona-Viren können in der Kinder-Nase nicht so leicht hängen bleiben.
Erst wenn ein Mensch 25 Jahre alt ist, ist die Nase vollständig ausgewachsen.
Trotzdem können auch Kinder wegen Corona krank werden.
Gerade in Wien gibt es derzeit ein paar Kinder, die sich in der Schule oder im Kindergarten mit Corona angesteckt haben.
Und wenn Kinder krank sind, können auch sie alle anderen Menschen anstecken.
Deswegen müssen auch Kinder weiter vorsichtig sein.
Die Kinder sollen zu anderen Menschen Abstand halten und sich immer wieder gut die Hände waschen.

Die Politiker haben darüber gestritten, wofür Österreich Geld ausgeben soll!

Praktisch jeder von uns zahlt „Steuern“.
Spätestens wenn wir im Supermarkt einkaufen gehen.
Wenn wir zum Beispiel Milch, Brot und Wurst einkaufen und dafür zehn Euro zahlen, dann ist ein Euro davon für die Steuer.
Den einen Euro bekommt dann Österreich.
Österreich braucht viel Steuergeld.
Mit dem Geld kann Österreich zum Beispiel Krankenhäuser, Straßen oder auch Schulen bauen.
Mit dem Steuergeld hilft Österreich jetzt auch Menschen, die wegen Corona keine Arbeit haben und selbst kein Geld verdienen können.
In dieser Woche haben die Politiker darüber gestritten, wie viel Steuergeld ausgegeben werden soll und für was.
Dabei geht es um viele Milliarden Euro.

Salzburg hat den Fußball-Cup gewonnen!

Wegen Corona haben die Fußballer in Österreich lange nicht spielen dürfen.
Nun hat es das erste Spiel nach der Corona-Pause gegeben.
Und es war bereits ein sehr wichtiges Spiel.
Dabei ist es nämlich schon um einen Pokal gegangen, den Pokal für den Fußball-Cup.
Im Finale haben Red Bull Salzburg und Austria Lustenau aus Vorarlberg gegeneinander gespielt.
Die Salzburger haben mit 5:0 gewonnen.
Die Salzburger wollen jetzt auch noch Fußballmeister werden.
Die Fußball-Meisterschaft geht nämlich auch wieder weiter.
Da fehlen aber noch viele Spiele.
Wer die Fußball-Meisterschaft gewinnt, werden wir deswegen erst im Sommer wissen.

Sendungshinweis:

Der Wochenrückblick ist jeden Sonntag auf Radio Wien zu hören:
8.30 Uhr und 9.30 Uhr
13.30 Uhr und 14.30 Uhr

In Wien kann man ab sofort wieder zum Schwimmen ins Freibad gehen!

Seit dem 29. Mai kann man in Wien wieder Baden gehen.
Die Wiener Freibäder haben aufgesperrt.
Allerdings gelten auch hier neue Corona-Regeln.
Es dürfen weniger Menschen als sonst ins Freibad.
Außerdem muss man Abstand halten zu anderen Leuten.
Auch beim Schwimmen im Wasser.
Eigentlich dürfen auch die Kinos wieder aufsperren.
Es wird aber noch ein paar Wochen dauern, bis wir wieder ins Kino gehen können.
Die Kinos müssen sich erst noch vorbereiten.
Sie haben nicht damit gerechnet, dass sie jetzt schon aufsperren können.

Der Radio Wien Wochenrückblick zum Nachhören: