Weihnachtsmann liegt erschöpft zwischen Geschenken und Baum
colourbox.de
colourbox.de
Volles Leben

Notfallapotheke und Bereitschaftsdienste

Ausgerechnet am Feiertag schlägt die Erkältung zu oder das Kreuz beginnt zu schmerzen. Was man für den Notfall zu Hause haben sollte und welche Apotheken Bereitschaftsdienst haben: „Radio Wien“ – Apothekerin Elisabeth Sommer informiert.

„Radio Wien“ Apothekerin Elisabeth Sommer empfiehlt Präparate gegen Erkältungen zu Hause zu haben, wie etwa Vitamin C plus Zink, Nasenspray und Hustensaft. Außerdem sollte man Schmerzmittel, wie ein Ibuprofen- oder Paracetamol-Präparat in der Hausapotheke zu haben. Günstig bei Kreuzschmerzen oder einem verspannten Nacken sind auch Schmerz- oder Wärmepflaster bzw. eine Salbe mit schmerzstillenden Wirkstoffen.

Sendungshinweis

„Gut gelaunt in den Tag“, 21. Dezember 2021

Ebenfalls empfehlenswert für den Notfall: Eine Wundsalbe, ein Desinfektionsmittel und ein Schnellverband. Bei Verbrennungen empfiehlt „Radio Wien“ – Apothekerin Elisabeth Sommer: „Halten Sie die Wunde zuerst für etwa eine Viertelstunde unter fließendes kaltes Wasser, dann geben Sie ein kühlendes Hydro-Gel auf die Wunde und im Anschluss wird die Wunde steril abgedeckt.“

Frau mit Santa Claus Mütze verzweifelt neben Weihnachtsbaum
colourbox.de

Rosenwurz gegen Stress

Wer stressanfällig ist oder sich rasch überfordert fühlt, der sollte zu Präparaten aus Rosenwurz greifen, diese gibt es als Kapseln oder auch als Tee. Rosenwurz wirkt adaptogen, das heißt der Körper kann sich besser auf stressige Situationen einstellen. Auch an Ihre Verdauung sollten sie denken: Gegen Völlegefühl hilft Fenchel-, Kümmel- oder Pfefferminztee. Magentropfen, die unter anderem Hopfen und Enzian enthalten oder Artischockenpräparate wirken verdauungsfördernd.

Falls sie doch etwas aus der Apotheke benötigen, auch an Feiertagen gibt es natürlich einen rund um die Uhr Bereitschaftsdienst. In ganz dringenden Fällen können lebenswichtige Medikamente auch von der Apotheke bis ans Krankenbett zugestellt werden. Welche Apotheke aktuell Dienst versieht, erfährt man unter dem Apothekenruf 1455, im Internet oder auch über die „Apo-App“.