Schanigarten in der Wiener Innenstadt
ORF
ORF
Radio Wien

Wochenrückblick in Einfacher Sprache

Der Wochenrückblick „Einfach! Wichtig!“ in Einfacher Sprache ist jeden Sonntag auf Radio Wien zu hören. Hier kann man den Wochenrückblick vom 25. April 2021 lesen und sich auch noch einmal anhören. Ein Thema: Die Öffnungen ab 19. Mai.

Viele Betriebe dürfen ab 19. Mai wieder aufsperren

Seit dem Herbst sind bei uns Theater, Wirtshäuser und Hotels wegen Corona geschlossen.
Nun sollen sie aber bald wieder aufsperren dürfen.
Wenn alles gut geht, dürfen wir in ungefähr einem Monat wieder ins Wirtshaus gehen oder auch ins Kino.
Für einen Besuch muss man allerdings vorher einen Corona-Test machen.
Den Test muss man dann am Eingang herzeigen.
Hinein darf man auch wenn man schon gegen Corona geimpft ist oder die Krankheit gehabt hat.
Im Kino und im Wirtshaus gelten auch sehr strenge Regeln.
Man muss viel Abstand zu fremden Menschen einhalten.
Außerdem muss man die meiste Zeit über einen Mund-Nasen-Schutz tragen, also eine FFP2 Maske.

Die Kinder werden wieder in der Schule unterrichtet

Ab Morgen werden Kinder wieder in der Schule unterrichtet.
Alle Kinder und Jugendliche in Volksschule und Sonderschule können wieder die ganze Woche in der Klasse sitzen.
In allen anderen Schulen gibt es meist wieder Schichtbetrieb.
Den kennen die Kinder schon.
Da werden die Klassen in zwei Gruppen eingeteilt.
Die Gruppen kommen an unterschiedlichen Tagen in die Schule.
Damit nicht so viele Kinder gleichzeitig in der Schule sind.
In der Schule gelten weiterhin strenge Regeln.
In ein paar Wochen hofft man, dass es weniger Probleme mit Corona gibt.
Dann soll es auch keinen Schichtbetrieb mehr in der Schule geben.
Und dann kann man vielleicht auch wieder ins Kino, ins Theater oder zum Essen ins Wirtshaus gehen.

Sendungshinweis

Der Wochenrückblick ist jeden Sonntag auf Radio Wien zu hören:
8.30 Uhr und 9.30 Uhr,
13.30 Uhr und 14.30 Uhr

Für die Corona-Impfungen gibt es immer mehr Impfstoffe

Auf der ganzen Welt werden Menschen gegen das Corona-Virus geimpft.
Es gibt aber noch nicht so viel Impfstoff.
Deshalb sind zum Beispiel in Österreich und Deutschland bis jetzt weniger Menschen geimpft worden, als geplant.
Das soll sich aber ändern.
Viele Firmen haben einen Impfstoff entwickelt und stellen immer mehr davon her.
Österreich und Deutschland wollen auch einen Impfstoff aus Russland verwenden.
Sie haben ganz viel davon bestellt.
Der Impfstoff ist schon fertig und kann schnell geliefert werden.
Allerdings haben Forscherinnen und Forscher noch nicht gesagt, ob der Impfstoff verwendet werden darf.
Man kennt den Impfstoff noch zu wenig.

Die Polizei warnt vor Betrügern

Die Polizei warnt vor Betrügern.
Die rufen an und versprechen viel Geld.
Die Betrüger sagen, man hat im Lotto gewonnen.
Damit man das Geld bekommt, muss man aber vorher ein bisschen Geld zahlen.
Die Betrüger verlangen also eine Gebühr.
Doch in Wahrheit gibt es keinen Gewinn.
Und, wenn man die Gebühr bezahlt hat, bekommt man sie auch nicht zurück.
Die Polizei meint:
Man sollte lieber auflegen, wenn jemand anruft und einen großen Gewinn verspricht.

Die USA wollen wieder mehr für den Umweltschutz machen

Der Präsident von den vereinigten Staaten von Amerika heißt Joe Biden.
Und der will die Umwelt besser schützen.
Er möchte aber, dass auch viele andere Länder besser auf die Umwelt aufpassen.
Deshalb hat er in dieser Woche mit vielen Präsidentinnen und Präsidenten anderer Länder gesprochen.
Dabei haben die meisten gesagt, dass sie die Umwelt nicht mehr so stark verschmutzen wollen.
Umweltschützerinnen und Umweltschützer finden das gut.
Sie würden aber gerne wissen, wie die Politiker besser auf die Erde aufpassen wollen.

Wien will mit Pflanzen im Sommer die Luft kühlen

Im Sommer wird es in einer Stadt, wie zum Beispiel in Wien oft sehr heiß.
Dort gibt es nämlich viele Straßen und Häuser.
Wenn auf die Straßen und Häuser die Sonne scheint, dann speichern die die Wärme.
Und die Wärme geben sie dann langsam wieder ab.
Dadurch bleibt es in der Stadt sehr warm.
Bäume und Wiesen würden dagegen helfen.
Die Pflanzen können es nämlich kühler machen.
Deshalb wollen die Politikerinnen und Politiker in Wien wieder mehr Pflanzen einsetzen.
Zum Beispiel auf Hausdächern oder neben Straßen.
Doch das ist ganz schön schwierig.
Die Politikerinnen und Politiker wissen nicht, wie sie es machen sollen.
Deshalb dürfen nun alle Leute ihre Ideen schicken, die sich mit so etwas gut auskennen.

Der Radio Wien Wochenrückblick zum Nachhören:

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums.