gemischte Tabletten
colourbox.de
colourbox.de
Volles Leben

Medikamente und Verkehrstüchtigkeit

Wer plant mit dem Auto in den Urlaub zu fahren, der sollte wissen: Es gibt etliche Arzneimittel, die die Fahrtauglichkeit beeinflussen. Worauf sie achten sollten, „Radio Wien“ – Apothekerin Elisabeth Sommer klärt auf.

Wer sich ans Steuer setzt, sollte ausgeschlafen, gesund und konzentrationsfähig sein, das wäre der Idealzustand. Natürlich wird man nicht wegen einer Erkältung den Urlaub absagen, aber man sollte darauf achten, welche Medikamente man gegen Husten, Schnupfen und Co einsetzt, denn: Manche Wirkstoffe beeinträchtigen die Fahrtauglichkeit. Dies ist auf der Packung auch vermerkt: Ein Warnhinweis in Form eines Dreiecks mit Rufzeichen bedeutet: „Dieses Arzneimittel kann ihre Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigen.“ Schnelle Auskunft darüber gibt die praktische Apo-App, wo alle in Österreich erhältlichen Medikamente gelistet sind.

Sendungshinweis

„Gut gelaunt in den Tag“, 6. Juli 2021

Der Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit hängt aber nicht nur von der Art des Wirkstoffs ab, sondern auch vom Einnahmezeitpunkt, von der Art der Anwendung, etwa ob das Medikament beispielsweise geschluckt oder injiziert wird, und von etwaigen Wechselwirkungen.

Frau steht vor Auto und hält sich den Kopf
colourbox.de

Besonderer Vorsicht ist geboten, wenn man ein Medikament zum ersten Mal einnimmt oder bei bestehender Medikation die Dosierung ändert, weil hier nicht im Voraus abgesehen werden kann, wie der Körper darauf reagiert. Der Einnahmezeitpunkt spielt eine Rolle, weil unterschiedliche Wirkstoffe vom Körper unterschiedlich schnell verarbeitet werden. Darüber hinaus gibt es auch sogenannte Retard-Präparate, die ihre Wirkung mit Verzögerung entfalten. Informationen über Wechselwirkungen, also ob sich ihre Medikamente miteinander vertragen, erhalten Sie in der Apotheke ihres Vertrauens.