Ein Stand-Up-Paddeler am Wörtherseee
APA/BARBARA GINDL
APA/BARBARA GINDL
Radio Wien

Sport hat immer Saison

Gerade jetzt im Sommer ist es schön, sich an der frischen Luft zu bewegen, in der warmen Jahreszeit gibt es verschiedene Möglichkeiten dafür. Das beginnt beim Spazierengehen oder auch Wandern geht über das Radfahren bis hin zu ausgefalleneren Sportarten, wie zum Beispiel das Stand up Paddling.

Hier können Sie sich für das Gewinnspiel anmelden

Beim Stand up Paddling steht man auf einer Art Surfbrett und bewegt sich mit einem Paddel vorwärts. Als Trend ist diese Sportart zwar relativ neu, aber der Ursprung liegt schon weiter zurück. Schon vor rund 60 Jahren nutzten hawaiianische Surflehrer diese Methode zum Unterrichten, um Tipps zu geben und auch um Fotos zu machen.

Daraus entwickelt sich später das „SUPen“, wie Stand up Paddling bei uns auch genannt wird. Die Vorteile dieser Sportart: Sie funktioniert nahezu auf jedem Gewässer das Tempo entscheidet der Paddler selbst, das Gleichgewischt wird trainiert und sie ist einfach zu erlernen. Außerdem gibt es dabei einen hohen Entspannungsfaktor, weil Wasser schlichtweg beruhigend auf uns wirkt.

Die Wahl des richtigen Boards

Stand up Paddling Boards gibt es mittlerweile in zahlreichen Varianten. So gibt es Wave Boards, Cruise- und Touring-Boards oder auch Racing Boards. Dabei gilt: je dicker und breiter ein Board ist, desto leichter ist es das Gleichgewicht darauf zu halten, je dünner und schmaler es ist, desto schneller kann gepaddelt werden. „Für Anfänger empfiehlt sich ganz klar ein dickeres Board.“, sagt der Sport und Ausrüstungsexperte von Giga Sport Florian Obergruber. „So kann man sich auch schon einmal hinsetzen und ausruhen, ohne gleich ins Wasser zu plumpsen.“

Sendungshinweis

„Guten Morgen Wien“, 15. Juli 2021

Alle Boards gibt es auch in einer aufblasbaren Variante, die ist leicht zu lagern und passt auch in ein kleines Auto. An sonstiger Ausrüstung braucht man natürlich das Paddel, auch das gibt es in verschiedenen Ausführungen, eventuell eine Schwimmweste und eine sogenannte Leach, ein elastisches Band, dass das Board mit dem Knöchel verbindet, damit es nicht davon schwimmt, wenn man ins Wasser fällt.

Stand-up-Paddling mit Hunden
APA/dpa/Christophe Gateau

Mit Radio Wien ein SUP gewinnen

Von 15. bis 28. Juli 2021 werden auf Radio Wien Outdoor-Sporterlebnisse vorgestellt. Das Stand up Paddling Board inklusive der kompletten Ausrüstung wird am 28. Juli verlost. Hier können Sie sich für das Gewinnspiel anmelden.

Informationen nach DSGVO sind hier abrufbar.

Teilnahme an Gewinnspielen

Wenn Sie bei einem Gewinnspiel teilnehmen möchten, werden Ihr Name, Anschrift sowie in Abhängigkeit vom jeweiligen Gewinnspiel auch weitere Kontaktdaten verarbeitet.

Ein Gewinnspiel ist eine Auslobung, weshalb die Verarbeitung zur Vertragserfüllung notwendig ist. Die Daten des Gewinners bzw. der Gewinnerin werden entsprechend den Teilnahmebedingungen des Gewinnspiels gespeichert; jedenfalls aber bis zu dem Zeitpunkt, an dem der Gewinn übergeben wurde.

Die Daten aller übrigen Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden am Ende des Gewinnspiels gelöscht.

Wird der Gewinn von einem Dritten beigestellt, werden die Daten des Gewinners bzw. der Gewinnerin der gewinnbeistellenden Stelle übermittelt.

Sollte für die Gewinnübergabe ein postalischer Versand notwendig sein, werden wir Ihre Daten an den jeweiligen Zustelldienstleister übermitteln.