Matteo Fleischmann and Johannes Aigner
GEPA pictures/ Patrick Steiner
GEPA pictures/ Patrick Steiner
Radio Wien

Wochenrückblick in Einfacher Sprache

Der Wochenrückblick „Einfach! Wichtig!“ in Einfacher Sprache ist jeden Sonntag auf Radio Wien zu hören. Hier kann man den Wochenrückblick vom 13. März 2022 lesen und sich noch einmal anhören. Ein Thema sind die Paralympischen Spiele in China.

Es haben so viele Menschen Corona wie noch nie

In Österreich bekommen derzeit so viele Menschen Corona wie noch nie.
An manchen Tagen stecken sich fast 50.000 Menschen an.
Auch in den Spitälern sind immer mehr Corona-Kranke.
Ein Grund ist, dass die Corona-Regeln seit kurzem viel weniger streng sind.
Discos dürfen zum Beispiel wieder offen haben.
Viele Expertinnen und Experten fordern, dass die Regeln wieder strenger werden.
Die Regierung will aber im Moment keine strengeren Regeln.
Sie sagt, das ist nicht notwendig.

Bei der Impf-Pflicht gibt es eine Pause

Die Impf-Pflicht gegen Corona gilt in Österreich jetzt nicht mehr.
Das hat die Regierung diese Woche beschlossen.
Grund ist ein Bericht von Expertinnen und Experten.
In dem Bericht steht, dass die Impf-Pflicht die Rechte der Menschen derzeit zu sehr einschränkt.
In drei Monaten wird aber alles noch einmal geprüft.
Es kann sein, dass die Impf-Pflicht dann wieder eingeführt wird.

Immer mehr Menschen flüchten aus der Ukraine

In der Ukraine ist noch immer Krieg.
Über zwei Millionen Menschen sind schon geflüchtet.
Auch am Hauptbahnhof in Wien kommen immer mehr Flüchtlinge an.
Helferinnen und Helfer verteilen am Bahnhof zum Beispiel Essen.
Es gibt auch einen Raum mit Betten zum Schlafen.
Die Menschen aus der Ukraine können in Österreich bleiben, wenn sie wollen.
Sie dürfen auch hier arbeiten.
Das hat die Regierung diese Woche beschlossen.
Für Kinder aus der Ukraine gibt es bald eigene Klassen zum Deutsch-Lernen.
Die meisten Flüchtlinge wollen derzeit aber in andere Länder weiter reisen.

Sendungshinweis

Der Wochenrückblick ist jeden Sonntag auf Radio Wien zu hören:
8.30 Uhr und 9.30 Uhr,
13.30 Uhr und 14.30 Uhr

Die Ukraine bekommt mehr Hilfe von der EU

Russland greift immer mehr Städte in der Ukraine an.
Die Europäische Union will der Ukraine jetzt stärker helfen.
Die Ukraine bekommt zum Beispiel mehr Waffen für die Soldaten.
So soll sich die Ukraine besser verteidigen können.
Außerdem plant die EU weitere Strafen für Russland.
Es soll zum Beispiel kein teurer Schmuck und Wein mehr nach Russland verkauft werden.
Das soll die reichen und mächtigen Menschen in Russland ärgern.
Die EU will, dass Russland den Krieg stoppt.

Eine Familie gewinnt viele Medaillen bei den Paralympischen Spielen

Heute Sonntag (13. März) enden in China die Paralympischen Spiele.
Die Paralympischen Spiele sind ein großer Sport-Wettbewerb.
Sie sind ähnlich wie die Olympischen Spiele.
Es dürfen aber nur Menschen mit einer Behinderung mitmachen.
Die Sportlerinnen und Sportler aus Österreich haben mehrere Medaillen gewonnen.
Die meisten dieser Medaillen hat eine Familie aus Niederösterreich gewonnen.
Es sind die Geschwister Barbara, Veronika und Johannes Aigner.
Sie fahren Schi-Rennen, obwohl sie kaum etwas sehen können.

(Auf dem Foto oben ist Johannes Aigner mit seinem Guide für die Schirennen zu sehen.)

In Wien wird eine große Frauen-Umfrage gemacht

Am 8. März war internationaler Frauentag.
An diesem Tag geht es um die Rechte von Frauen und Mädchen.
Denn noch immer haben sie Nachteile.
Frauen bekommen zum Beispiel oft weniger Geld für ihre Arbeit als Männer.
Es gibt in Firmen auch viel mehr Chefs als Chefinnen.
In Wien wird jetzt eine große Umfrage gemacht.
Die Stadt Wien will wissen, was in Wien für Frauen und Mädchen verbessert werden kann.
Mitmachen können alle Wienerinnen ab 14 Jahren.

Hier geht’s zur Frauen-Umfrage der Stadt Wien.

Der Radio Wien Wochenrückblick zum Nachhören:

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums.