Fahrrad auf Radweg
APA/Hans Punz
APA/Hans Punz
AK-Tipp

Sicher mit dem Rad durch die Stadt

Die Arbeiterkammer Wien bietet noch bis zum 10. August unter dem Motto „Summer in the City – Stadt für alle“ auch Radworkshops an. Wie man sicher mit dem Rad unterwegs sein kann und was Wiedereinsteigerinnen auf dem Rad beachten sollten ist diesmal das Thema.

Für ein sicheres Vorankommen ist es ein Muss, dass alle Verkehrsteilnehmenden die Verkehrsregeln kennen und sich daranhalten. Sicherheit geht beim Radfahren vor Geschwindigkeit. Fahren sie vorausschauend. Zeigen Sie immer deutlich an, was Sie vorhaben. Wenn Sie die Spur wechseln oder abbiegen. Schauen Sie frühzeitig zurück, ob der Weg frei ist.

An einer Kreuzung nehmen Sie Blickkontakt zu den anderen Verkehrsteilnehmenden auf. Nur so können Sie sicher sein, dass Sie auch gesehen werden. Halten Sie einen Abstand zu parkenden Autos. Geben Sie Acht beim Queren von Schienen. Vorsicht bei Lkws und Bussen. Unmittelbar daneben, davor oder dahinter kann der Fahrer Sie nicht sehen. Verzichten Sie im Zweifelsfall auf Ihren Vorrang.

Fahrrad auf Radweg
APA/Hans Punz
Für ein sicheres Vorankommen ist es ein Muss, dass alle Verkehrsteilnehmenden die Verkehrsregeln kennen und sich daranhalten

Wichtiges für Wiederaufsteigerinnen

Viele Menschen haben in Pandemiezeiten nun das Rad wiederentdeckt. Einige können prinzipiell Radfahren, trauen sich aber nicht auf Alltagswegen in der Stadt. Starten Sie am besten mit einem Weg den Sie künftig öfter nehmen wollen. Planen Sie diesen Weg gut. Dabei helfen Rad-Routenplaner. Hier werden vor allem Radwege und verkehrsarme Straßen vorgeschlagen. Testen Sie diesen Weg in Ruhe am Wochenende, wenn weniger los ist. Nach und nach lernen sie ihre Strecke besser kennen und können ihre Radlwege erweitern.

Für die Verkehrssicherheit ist neben Verkehrsregeln und Fahrverhalten zunächst die richtige Fahrradausstattung wichtig. Wichtig sind Bremsen, Klingeln, Licht und Reflektoren: Jedes Fahrrad muss zwei voneinander unabhängig wirkende, funktionierende Bremsen haben. Sie brauchen eine Klingel oder Ähnliches sowie ein Vorder- und ein Rücklicht. Vorne weiß oder hellgelb, hinten rot. Das Rücklicht darf blinken und muss nicht direkt am Rad angebracht sein. Außerdem: Reflektoren nach vorne, nach hinten an den Speichen oder direkt im Reifen intergiert. Auch die Pedale brauchen Rückstrahler, hier reichen auch Reflektorbänder an der Hose. Ausnahmen gibt es für Rennräder.

Sendungshinweis:

„Radio Wien am Vormittag“, 21.7.2022

In Wien gibt es zahlreiche gute Radwerkstätten, die ihr Rad prüfen können. Für alle, die selber Hand anlegen wollen, bietet die Arbeiterkammer gerade bis 10. August im Rahmen der aktuellen Veranstaltungsreihe „Summer in the City – Stadt für alle“ auch gratis Rad-Reparaturnachmittage. Da lernt man wie Einstellungen am eigenen Fahrrad geprüft und korrigiert werden. Patschen flicken oder das Wechseln des Schlauches werden geübt. Das ganze Programm und Details finden Sie unter wien.arbeiterkammer.at/summerinthecity.

Rad-Diebstahl vorbeugen und Tipp

Stellen Sie ihr Fahrrad an einem gut sichtbaren und beleuchteten Radständer ab, wo viele Leute vorbeikommen. Wichtig ist, dass Sie den Fahrradrahmen anhängen. Achten Sie aber darauf, Räder müssen so abgestellt werden, dass niemand behindert wird. Das geht nicht in Haltestellenbereichen und auf schmalen Gehsteigen.

Autos sind stärker. Beharren Sie im Zweifel nicht auf ihren Vorrang. Nehmen Sie außerdem besondere Rücksicht auf Kinder. Kinder haben noch kein Bewusstsein für Gefahren. Da müssen die Erwachsenen vorausschauend handeln.