Eine Frau hält ein Fieberthermometer
APA/BARBARA GINDL
APA/BARBARA GINDL
Radio Wien

Wochenrückblick in Einfacher Sprache

Der Wochenrückblick „Einfach! Wichtig!“ in Einfacher Sprache ist jeden Sonntag auf Radio Wien zu hören. Hier kann man den Wochenrückblick vom 14. Jänner 2024 lesen und noch einmal anhören. Ein Thema: Die Grippe-Welle hat begonnen.

Die Grippe-Welle hat begonnen

In Österreich hat die Grippe-Welle angefangen.
Das heißt, es bekommen jetzt viele Menschen die Grippe.
Die Grippe ist eine Krankheit.
Die Grippe ist so ähnlich wie eine Erkältung.
Meistens fühlt man sich aber deutlich kränker.
Ein anderes Wort für Grippe ist: Influenza.
Es gibt eine Impfung gegen die Grippe.
Die Impfung hilft auch jetzt noch gut, sagen Ärztinnen und Ärzte.

Sendungshinweis:

Der Wochenrückblick ist jeden Sonntag auf Radio Wien zu hören. Jetzt NEU um 19.30 Uhr und 20.30 Uhr.

Lehrerinnen und Lehrer studieren bald kürzer

In Österreich gibt es zu wenige Lehrerinnen und Lehrer.
In den nächsten Jahren gehen außerdem viele in Pension.
Dann fehlen noch mehr Lehrerinnen und Lehrer in den Schulen.
Deswegen wird jetzt die Ausbildung für Lehrerinnen und Lehrer verkürzt.
Jetzt müssen die meisten 6 Jahre studieren.
Bald müssen sie nur mehr 5 Jahre studieren.
So sollen sie schneller in den Schulen arbeiten können.

Eine Frau aus Wien verschenkt sehr viel Geld

Eine junge Frau aus Wien hat von ihrer Oma sehr viel Geld bekommen.
Sie hat das Geld bekommen, weil ihre Oma gestorben ist.
Die Frau will das meiste Geld aber jetzt verschenken.
Denn sie findet es ungerecht, dass sie so viel Geld hat.
Die Frau heißt Marlene Engelhorn.
Es geht um 25 Millionen Euro.
Eine Gruppe aus 50 Menschen soll jetzt entscheiden, wer das Geld bekommt.
Diese Menschen werden zufällig ausgewählt.

Bis Sonntag werden in Wien die Christbäume gesammelt

Bis Sonntag (14. Jänner) gibt es in Wien viele Sammel-Stellen für Christbäume.
Dort kann man seinen Christbaum einfach ablegen.
Man soll aber vorher den Schmuck entfernen.
Die Christbäume werden dann verbrannt.
Beim Verbrennen entsteht viel Energie.
Damit werden dann viele Wohnungen geheizt.
Es wird auch Strom daraus gemacht.
Der große Christbaum vom Weihnachts-Markt Schönbrunn wird nicht verbrannt.
Die Elefanten im Tiergarten Schönbrunn bekommen ihn als Futter.

In Deutschland protestieren die Bauern 

In Deutschland haben diese Woche sehr viele Bauern protestiert.
Sie haben mit ihren Traktoren zum Beispiel Straßen blockiert.
Das hat für Chaos gesorgt.
Bei den Protesten geht es um Geld.
Der Treibstoff für die Traktoren soll teurer werden.
Denn die Regierung von Deutschland streicht Hilfen für die Bauern.
Nächste Woche wollen die Bauern weiter protestieren.

Der berühmte Fußballer Franz Beckenbauer ist tot

Der berühmte deutsche Fußballer Franz Beckenbauer ist tot.
Er war 78 Jahre alt.
Franz Beckenbauer war auf der ganzen Welt bekannt.
Er war ein besonders guter Fußballer.
Er hat zum Beispiel beim Verein FC Bayern gespielt.
Er war auch in der deutschen National-Mannschaft.
Deutschland ist damals Fußball-Weltmeister geworden.
Später war Franz Beckenbauer auch Trainer der deutschen National-Mannschaft.
Auch da ist Deutschland Weltmeister geworden.

Der Radio Wien Wochenrückblick zum Nachhören:

Logo Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums.