Polizeipferd in Box
APA/Hans Klaus Techt
APA/Hans Klaus Techt
Chronik

Polizeipferde bleiben im Stall

Die berittene Polizei hat als Prestigeprojekt von Ex-Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) gegolten. Doch der neue Innenminister Wolfgang Peschorn lässt das gesamte Vorhaben nun evaluieren. Ob die Polizeipferde jemals in Wien unterwegs sein werden, ist derzeit völlig offen.

Der Probelauf der berittenen Polizei auf der Wiener Donauinsel hätte bereits im Mai starten sollen, doch er wurde Monat für Monat verschoben: Zuerst hieß es Juni, dann Juli und schließlich August. Und selbst der Start im August ist derzeit noch nicht fix, heißt es nun im Innenministerium. Das gesamte Projekt werde geprüft, berichtet das Ö1-Morgenjournal am Mittwoch – Audio dazu in oe1.ORF.at.

Polizeipferd im Stall
APA/Hans Klaus Techt
Zwölf Polizeipferde sind derzeit in Wiener Neustadt untergebracht

Kosten werden evaluiert

Nun erfolgt eine Sachstandsevaluierung: ein Check der bisherigen, der laufenden und der zukünftigen Kosten. Anschließend soll die politische Entscheidung getroffen werden, wie es weitergeht – ob von diesem oder dem nächsten Innenminister, das ist derzeit noch offen. Sowohl ÖVP- als auch SPÖ-Polizeigewerkschafter hatten das Projekt zuvor kritisiert.

Zwölf Polizeipferde sind derzeit in Wiener Neustadt untergebracht. Tag für Tag werden sie trainiert und für den Einsatz auf der Straße ausgebildet. Neun Reiterinnen und zwei Reiter bewegen die Pferde regelmäßig. In der Halle werden die Pferde an besonders laute Geräusche gewohnt, geübt wird auch die Einsatztaktik mit Pferd, wie es aus dem Innenministerium hieß. Auch das Traben über den Zebrastreifen und der Umgang mit Autos werde geübt.

Erste Ausritte in Wiener Neustadt

Erste Ausritte in Wiener Neustadt wurden laut Ö1 bereits absolviert. Die Tiere sollen sich dabei an Stadtgeräusche, Verkehr und spielende Kinder gewöhnen. Der Einsatz der Pferde bei Demonstrationen sei allerdings nie geplant gewesen, hieß es im Ressort. Das Projekt werde mit 200.000 Euro von der EU-Kommission gefördert. Die Mietverträge für die Stallungen in Wiener Neustadt laufen bis Ende kommenden Jahres.