Campingplatz Atzkersdorf
ORF
ORF
Umwelt

Campingplatz wird öffentlicher Park

In Atzgersdorf in Liesing wird ein 30.000 Quadratmeter großer Campingplatz in einen öffentlichen Park umgestaltet. Bis Mitte September werden die letzten Dauercamper das Areal verlassen. Nun sind die Pläne für die Neugestaltung präsentiert worden.

Der Campingplatz „Wien-Süd“ stellt seinen Betrieb ein. Anstelle wird ein öffentlich zugängliche Park entstehen, als neuer Grünraum in einem wachsenden Stadtteil. „Er entsteht in unmittelbarer Nähe des Carré Atzgersdorf, wo wir von rund 1.500 Wohnungen reden“, so Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal (SPÖ). „Deshalb ist es wichtig, dass neben den Wohnungen auch der Grünraum weiterwächst.“

Campingplatz Atzkersdorf
ORF
Die letzten Dauercamper verlassen Mitte September das Areal

Vorschläge von Anrainern umgesetzt

In die Gestaltung des künftigen Parks wurden auch Anrainerinnen und Anrainer eingebunden. Ein Jahr lang sammelte die Gebietsbetreuung 650 Vorschläge. „Viele finden sich jetzt konkret für die Umsetzung wieder – von Kinderspielbereiche, Sportbereiche bis Wasserspielmöglichkeiten“, so Bezirksvorsteher Gerald Bischof (SPÖ).

Der Park soll ein naturbelassener Ort werden, verspricht Projektleiter Daniel Dutkowski: „Es wird der ganze Baumbestand erhalten, die Wiesenflächen, es wird nichts versiegelt, Wege werden sogar aufgemacht.“

Campingplatz wird öffentlicher Park

In Atzgersdorf in Liesing wird ein 30.000 Quadratmeter großer Campingplatz in einen öffentlichen Park umgestaltet. Bis Mitte September werden die letzten Dauercamper das Areal verlassen. Nun sind die Pläne für die Neugestaltung präsentiert worden.

Eröffnung im Frühjahr

Klima- und Demokratiestadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ): „Mit unserer Grünraumoffensive schaffen und erneuern wir in den nächsten fünf Jahren über 400.000 Quadratmeter Parkflächen.“
Im kommenden Frühjahr wird das Areal dann als Stadtpark Atzgersdorf eröffnet.