Jugendamt
ORF Wien
ORF Wien
Chronik

Bub nach Entführung zurück in Wohngruppe

Ein im Sommer aus der Obhut des Wiener Jugendamts entführter Dreijähriger ist zurück in Wien. Er war mit seinen Eltern in Paris gefasst worden. Den Eltern wird in Wien der Prozess gemacht, der Bub wird wieder in einer Wohngruppe betreut.

Sieben Frauen kümmern sind in der Wohngruppe um fünf Kleinkinder. Dem dreijährigen Buben gehe es den Umständen entsprechend gut, versicherten die Betreuerinnen gegenüber „Wien heute“: „Wir erkennen jetzt, dass er natürlich beim Schlafengehen unruhig ist, da wo es um die Nachtruhe geht, wo es dunkel ist, da müssen die Pädagoginnen jetzt sehr viel Sicherheit dem Kind geben“, sagte Ingrid Pöschmann, Sprecherin des Jugendamts.

Entführtes Kind wieder in Wien

Ein dreijähriger Bub wurde im Sommer von seinen Eltern aus einer städtischen Wohngemeinschaft nach Paris entführt. Nachdem die französische Polizei sie ausforschen konnte, sind sie wieder nach Österreich gebracht worden. Der Bub ist in der Obhut des Wiener Jugendamts, die Eltern warten auf ihren Prozess.

Mitarbeiterinnen des Jugendamts brachten den Buben im Zug von Paris zurück nach Wien. In der Gruppe habe der erste Weg des Buben in sein Kinderzimmer geführt, wo er nachgesehen habe, „ob in seinem Kasten noch alle Spielsachen da sind, da er hat freudestrahlend gesehen, es ist alles da, er ist da willkommen“, schilderte Pöschmann. Er habe dann mit den anderen Kindern gespielt, gemeinsam sei sein Geburtstag nachgefeiert worden.

Eltern per Haftbefehl gesucht

Der Bub war von seinen Eltern Ende August entführt worden. Ein Mitarbeiter der Wohngruppe war von einem Spaziergang mit drei Kindern zurück gekommen, als die Eltern den Buben an sich rissen und dabei den Mitarbeiter verletzten. Die Familie flüchtete, ein internationaler Haftbefehl wurde ausgestellt.

Der entscheidende Hinweis sei über Social Media gekommen, so Polizeisprecher Mattias Schuster. Gemeinsam mit den französischen Behörden konnte demnach der Aufenthaltsort der Familie herausgefunden und die Eltern festgenommen werden. Jetzt warten sie in der Justizanstalt Josefstadt auf ihren Prozess wegen Kindesentführung.

Gewalt zwischen Eltern, Bub vernachlässigt

Die 42-jährige Mutter des Buben stammt aus der Ukraine, der 29-jährige Vater aus Marokko. Die beiden lernten sich in einer Wiener Flüchtlingsunterkunft kennen. Nach der Geburt ihres Kindes kam es zwischen den Eltern laut Jugendamt nahezu täglich zu Reibereien, so Pöschmann: „Der Bursche wurde von den Eltern schwer vernachlässigt und es gab auch zwischen den Eltern Gewalt.“ So kam der Bub in die Obhut des Jugendamts. Wann seine Eltern ihn wiedersehen können, ist völlig ungewiss.