Stephansdom
APA/Robert Jaeger
APA/Robert Jaeger

Coronavirus in Wien

Die Ausbreitung des Coronavirus wirkt sich auch massiv auf das Leben in Wien aus. Die Zahl der bestätigten Fälle steigt täglich an. wien.ORF.at informiert über alle aktuellen Entwicklungen.

Anwälte bezweifeln „Corona-Sperrstunde“

Der Wirt, in dessen Gastgarten Bundespräsident Alexander Van der Bellen nach Ablauf der „Corona-Sperrstunde“ angetroffen wurde, könnte straffrei ausgehen. Darauf weisen Rechtsanwälte im „Standard“ (Wochenendausgabe) hin.

Gastgarten eines Restaurants

Wiener Linien wieder im regulären Takt

Hotelgäste, Besucher von Fitnessstudios, Museumsbesucher und Nachtschwärmer: Sie und andere mehr können ab heute öffentliche Verkehrsmittel in Wien benützen, die nach Einschränkungen wegen der Coronavirus-Pandemie wieder im regulären Samstagsfahrplan unterwegs sind.

Bus Linie 80A, Linie O und Linie 5 am Praterstern

Zu Pfingsten ins Museum

Kunsthalle, Wien Museum und andere städtische Museen haben den Anfang gemacht. Jetzt folgen der Reihe nach die großen Museen wie Kunsthistorisches Museum, das Naturhistorische Museum, das jetzt alle Bereiche öffnet, sowie das Technische Museum.

Reise zum Mond im NHM

Post bittet Paketkunden um Geduld

Von Tagen ist nicht mehr zu reden: Es gibt Wienerinnen und Wiener, die seit Wochen darauf warten, von der Post endlich ihr Paket zugestellt zu bekommen. Der nicht nur Pandemie-bedingte Rückstau soll aber nicht mehr lange dauern. Die Post fährt Sonderschichten.

Paketverteilzentrum der Post

Künstler-Protest am Maria-Theresien-Platz

Prominente Stimmen sind Freitagabend bei einer Demonstration von Künstlerinnen und Künstlern in Wien laut geworden. Ihr Unmut richtet sich gegen die Regierung, unter anderem weil sie in Zeiten der Coronavirus-Pandemie mit ihrer Unterstützung zu langsam helfe.

„2-Meter-Abstand Demo für Kunst & Kultur“ am Wiener Maria-Theresien-Platz.

Kreative Hoteliers in dramatischer Lage

Nur etwa ein Fünftel der Wiener Hotels hat die erste Möglichkeit genützt und am Freitag nach der Coronasperre wieder geöffnet. Manche setzen auf Kreativität. Die Situation sei aber dramatisch, sagte die Präsidentin der Hotelier-Vereinigung, Michaela Reitterer.

Hotelrezeption

Wieder geöffnete Fitnessstudios gut besucht

Zweieinhalb Monate hat die Coronavirus-Pause der Fitnessstudios in Wien gedauert. Am Freitag durften sie wieder aufsperren. Der Andrang war weitaus größer als die Zahl der Gäste in den Wiener Bädern, die heute ebenfalls aufgesperrt haben.

In den Fitnessstudios dürfen wieder Gewichte gestemmt werden.

Deutsche sollen Wiener Tourismus ankurbeln

Trotz der Wiedereröffnung der Hotelbetriebe stehen dem Wiener Fremdenverkehr infolge der Coronavirus-Krise schwere Zeiten bevor. Beim Neustart setzt die Bundeshauptstadt in der ersten Phase einmal auf Gäste aus Österreich sowie aus Deutschland und der Schweiz.

Der beinahe menschenleere Stephansplatz in der Wiener Innenstadt

CoV-Cluster betrifft bisher keine weiteren Firmen

Post-Bedienstete haben in Wien und Niederösterreich rund 50 Familien mit dem Coronavirus angesteckt. Alle werden jenem Cluster zugerechnet, um den zuletzt auch politisch gestritten wurde. Auf weitere Unternehmen hat er sich bislang nicht ausgeweitet.

Paket-Container auf dem Gelände des Verteilerzentrums der Post AG in Wien-Inzersdorf.