Anrainer-Kritik an Steinhofplänen

Bauprojekte auf den Steinhofgründen sind schon seit Jahren höchst umstritten. Am Mittwoch sind zahlreiche Anrainer zu einer Begehung auf das Gelände gekommen. Dabei machten sie gegenüber dem Ottakringer Bezirksvorsteher Franz Prokop (SPÖ) ihrem Ärger lautstark Luft.

Mehr als 600 Wohnungen sind auf dem Gelände im Osten des Otto Wagner Spitals geplant. Gleichzeitig soll auch ein Rehabilitationszentrum errichtet werden. Dafür hat es bereits Vorbereitungsarbeiten gegeben. Doch die Projekte sind bei Anrainern äußerst umstritten. Sie treten nicht nur über eine Bürgerinitiative gegen das Projekt auf, sehen besonders die Landschaft gefährdet und fürchten um die Ruhe auf der Baumgartner Höhe.

„Wenn Sie sich das anschauen, das sind 100 Jahre alte Fichten, das kommt alles weg. Weil es sind keine Straßen noch da, es müssen Garagen gebaut werden“, sagte etwa Monika Beck, eine Anrainerin. Eine andere sieht keine Notwendigkeit für den Bau von neuen Wohnungen: „Eine normale Verkäuferin kann sich hier wahrscheinlich eine Wohnung nicht leisten. Für wen sind also die Wohnungen? Für die High Society, die könnte aber wirklich woanders wohnen.“ Andere fragen, wo die Bewohner von 600 Wohnungen ihre Autos abstellen werden, oder wie sie ohne Verkehrsanschluss überhaupt zu ihren Wohnungen kommen werden.

„Wien heute“-Video von der Begehung

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Bezirk will Anliegen der Anrainer berücksichtigen

Ottakrings Bezirksvorsteher Franz Prokop stellte sich den aufgeregten Bürgerinnen und Bürgern: „Wir wollen all diese Dinge hören, damit dann beim Verkehrskonzept entsprechend Rücksicht darauf genommen werden kann“, sagte der Ottakringer Bezirksvorsteher Franz Prokop (SPÖ). Dabei solle es vor allem darum gehen, den Baustellenverkehr nicht durch gewisse Gassen zu führen. Der Bezirksvorsteher versprach, Rücksicht auf die Anliegen der Anrainer zu nehmen. Gelegenheit, mehr Anliegen der Anrainer zu hören, hat Prokop am nächsten Mittwoch. Da wird es eine Bürgerversammlung in der Garage Spetterbrücke geben.

Bürgerinitiative kämpft gegen Projekt

TV-Hinweis

Wien heute hat mit Anrainern und Bezirkspolitikern gesprochen, einen Beitrag dazu sehen Sie am Donnerstag in Wien heute, 19.00 Uhr, ORF2

Die Bürgerinitiative Steinhof kämpft schon länger gegen die Bauprojekte auf den Steinhofgründen. Sie befürchtet unter anderem, dass die Grünflächen nicht mehr von den Anrainerinnen und Anrainern genützt werden können. Beim Bundesdenkmalamt gab man aber Entwarnung. Auch wenn das westliche Areal verkauft werden sollte, bestehe für die gesamte Anlage noch immer der Denkmalschutz. Neu- oder Umbauten dürfen nur in Abstimmung mit dem Denkmalamt umgesetzt werden. Im Büro der Grünen Planungsstadträtin Maria Vassilakou verwies man ebenfalls auf den Denkmalschutz des gesamten Areals. Bezüglich des Wohnprojekts im Osten sei noch über Infrastruktur und Verkehrsabwicklung zu reden.

Link: