Vassilakou: Gumpendorfer Straße ohne Einbahn

In der Serie der „Wien heute“-Interviews vor der NR-Wahl ist am Dienstag Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou von den Grünen zu Gast gewesen. Mit der Mariahilfer Straße ist sie zufrieden: „Es gibt auch sehr viele positive Rückmeldungen.“

Die Gumpendorfer Straße teilweise als Einbahn. Mit diesen Vorschlag überraschte am Montag Susanne Jerusalem, grüne Vize-Chefin des sechsten Bezirks - mehr dazu in Keine Durchfahrt auf Gumpendorfer Straße? Vassilakou dazu im Gespräch mit ORF-Wien-Chefredakteur Paul Tesarek: „Dieser Tage gibt es dazu Verkehrserhebungen. Wir werden nach Vorliegen der Daten und Fakten anschauen, was man allenfalls unternehmen kann. Aber Pläne zu einer Einbahn gibt es nicht.“

Ein Vorschlag für die Adaptierung der Streckenführung des 13A kommt indes von der Wirtschaftskammer - mehr dazu in Jank mit eigener Idee für 13A. Hier verweist Vassilakou auf die Wiener Linien: „Ich werde jeden Vorschlag unterstützen, der von den Wiener Linien kommt. Denn sie wissen schlussendlich am besten, wo der Bus fahren kann.“

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Links:

Werbung X