Donauturm weiterhin ohne Käufer

Die Bank Austria sucht nach wie vor einen Abnehmer für den Wiener Donauturm. Seit Februar steht das 252 Meter hohe Wahrzeichen zum Verkauf. Die Inhaber wollen den Turm bis Ende des Jahres anbringen.

Ein 252 Meter hohes Wahrzeichen als Ladenhüter? „Der Verkaufsprozess ist noch im Gange“, sagte ein Sprecher der Bank auf APA-Anfrage. Man sei aber zuversichtlich, die Sache noch in diesem Jahr abzuschließen. Das Bieterverfahren um den monolithischen Giganten samt Panoramarestaurant läuft bereits seit Februar.

Donauturm soll öffentlich bleiben

Mit geringem Interesse oder zu niedrigen Angeboten habe die lange Suche nichts zu tun. „Das war von vornherein ein länger angelegtes Prozedere“, sagte der Sprecher. Schließlich wolle man sicherstellen, dass der künftige Eigentümer die „Integrität“ des Turms wahrt: „Er soll ja ein touristisches Wahrzeichen und der Öffentlichkeit zugänglich bleiben.“

Das mache im Vorfeld nicht zuletzt ausführlichere Gespräche notwendig. Interessenten seien jedenfalls vorhanden. Zum anvisierten Kaufpreis beziehungsweise zur Frage, ob man auch mit ausländischen Investoren im Gespräch sei, wollte man sich nicht äußern.

Donauturm
APA/GEORG HOCHMUTH

Mehr als 20 Millionen Besucher

Das Wiener Wahrzeichen ist Teil des Immobilienportfolios der Immobilien-Holding-GmbH-Gruppe, das zunächst aus einer Stiftung herausgelöst und nun seit 7. Jänner von der Bank Austria verwertet wird. Neben dem Donauturm sollen unter anderem auch die Garage am Hof und das Schloss Lebenberg in Kitzbühel verkauft werden - mehr dazu in Donauturm steht zum Verkauf.

Der Donauturm wurde am 16. April 1964 anlässlich der Internationalen Gartenschau im Donaupark eröffnet. Er gehört derzeit noch zu 95 Prozent der Bank Austria, die ihre Anteile jetzt veräußern will. Den unverkäuflichen Rest hält die Brau Union. Rund 450.000 Menschen besuchen jährlich den Turm. Insgesamt wurden bereits mehr als 20 Millionen Besucher gezählt. Im vergangenen Jahr feierte der Donauturm sein 50. Jubiläum - mehr dazu in 50 Jahre multifunktioneller Donauturm.

Link:

Werbung X