Austria baut Frauenmannschaft auf

Der FK Austria Wien startet ein neues Projekt, um den Frauen- und Mädchenfußball in Wien zu stärken. Ziel ist es, das Image des Frauenfußballs zu verbessern und eine eigene Mannschaft in der ÖFB-Frauen-Bundesliga zu stellen.

Der FK Austria Wien präsentierte am Dienstag eine Kooperation mit dem Frauen-Bundesligisten USC Landhaus und dem Wiener Fußball Verband (WFV). Über Landhaus und das Mädchenleistungszentrum Hirschstetten sollen künftig Mädchen ausgebildet und die Trainer mit Know-how unterstützt werden.

Fußballspielerinnen
ORF
Der FK Austria Wien investiert in die Ausbildung von Fußballspielerinnen

Expertise durch Kooperation

„Wo Austria draufsteht, muss auch Austria drin sein“, erklärte AG-Vorstand Markus Kraetschmer. „Wir nutzen bei dieser Kooperation auch die Expertise des USC Landhaus, was Frauenfußball betrifft. Gleichzeitig bieten wir mit unserer Partnerschule, dem Ballsportgymnasium, eine zusätzliche schulische Bildungseinrichtung für Spielerinnen an.“

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Projekt „Frauenfußball in Wien“

Der Präsident des Wiener Fußballverbandes Robert Sedlacek: „Wir werden das Projekt mit vielen Unternehmungen unterstützen.“

Austria feierte Prohaskas 60. Geburtstag

Die Wiener Austria feierte vor Kurzem den 60. Geburtstag ihrer Clubikone Herbert Prohaska. Im Museum wird dem Jahrhundertfußballer eine Sonderausstellung gewidmet - mehr dazu in Austria feierte Prohaskas 60. Geburtstag (wien.ORF.at; 13.8.2015)

Links:

Werbung X