Weltgrößter Waffelofen bald in Wien

Die Produktion der Manner-Schnitte ist von Oberösterreich nach Wien zurückgekehrt. Noch heuer soll im umgebauten Werk in Hernals der „weltgrößte Waffelofen“ in Betrieb gehen - und den Wiener Haushalten einheizen.

25 Waffelblätter pro Minute, die Haselnusscreme-Füllung im Dauerfluss: Seit einer Woche ist der erste von zwei Öfen aus dem oberösterreichischen Perg in Wien und damit auch die Manner-Schnitte wieder in ihrer Heimat.

450 Schnitten pro Minute

Der zweite Ofen, der doppelt so groß ist, wird schon erwartet. „Es ist tatsächlich der weltgrößte Waffelbackofen, er wird in zwei Monaten hier in Betrieb gehen. Der Ofen hat eine Leistung von 40 Tonnen pro Tag, das entspricht ungefähr 450 Manner-Schnitten pro Minute“, erklärt der technische Leiter der Firma Manner, Michael Höbinger, gegenüber „Wien heute“.

Waffel entsteht im vierten Stock

In drei Wochen ist es soweit, dann übersiedelt der zweite Ofen nach Wien. Er soll in jenem Teil der Fabrik sein neues Zuhause finden, der vor zwei Jahren eingestürzt war und nun saniert wurde. Rund 40 Millionen Euro investiert Manner in den Umbau des Standorts in Hernals - mehr dazu in Manner: Steigender Export und teurer Neubau.

Neu dabei ist auch die sogenannte vertikale Produktion. „Wir sind im innerstädtischen Bereich, haben nur die Möglichkeit, dass wir uns in die Höhe ausdehnen. Wir haben hier insgesamt fünf Produktionsstockwerke und produzieren von oben nach unten. Das heißt, ganz oben im vierten Stock entsteht die Waffel, im darunter liegenden Stockwerk wird es verpackt, und ganz unten wird palettiert und es geht zur Auslieferung“, so Höbinger.

Fernwärme durch heiße Abluft

Neben Süßem gibt es ab Herbst auch Wärme. Diese entsteht bei der Herstellung der Schnitten und speist das Fernwärmenetz.

Sendungshinweis:

Wien heute, 2.4.2016

„Im hinteren Teil des Backofens entsteht sehr heiße Abluft, die über Rohre gesammelt werden und über einen Ventilator auf das Dach geführt werden. Dort befindet sich unsere Wärmerückgewinnungsanlage. Wir holen aus dieser heißen Luft die Wärme hinaus und erzeugen damit Heißwasser. Mit Heißwasser können wir den gesamten Betrieb mit Energie versorgen und zusätzlich im Winter an Wien Energie Fernwärme abgeben für Haushalte“ - mehr dazu in Manner liefert ab Herbst Fernwärme.

Verkauf in mehr als 50 Ländern

Die weltberühmten Schnitten werden in über 50 Länder verkauft. Mitte 2017 sollen in der Fabrik dann sämtliche Umbauarbeiten abgeschlossen sein - mehr dazu in Manner feiert Dachgleiche.

Werbung X