Pandazwillinge in Schönbrunn

Der Tiergarten Schönbrunn freut sich über doppelten Pandanachwuchs: Seit Kurzem ist klar, dass am 7. August Zwillinge zur Welt gekommen sind. Die Entwicklung der Jungtiere kann auch online mitverfolgt werden.

„Da wir auf natürliche Aufzucht setzen, beobachten wir das Geschehen in der Wurfbox nur über eine Kamera. Es hat so geklungen, als würden zwei Jungtiere quietschen. Gesehen haben wir auf den Aufnahmen aber immer nur eines. Am Freitag konnten die Pfleger dann erstmals zwei am Bildschirm erkennen“, erklärte Tiergartendirektorin Dagmar Schratter per Aussendung.

Demnach kommen Zwillingsgeburten bei Großen Pandas häufig vor, die Mutter zieht meistens aber nur das kräftigere Jungtier groß. Die Entwicklung sieht bisher aber gut aus. Das Muttertier Yang Yang kümmert sich laut Tiergarten fürsorglich um beide Tiere. Die Überlebenschancen der Pandas liegen in den ersten Wochen nur bei 50 Prozent, daher werden die Jungtiere auch erst nach 100 Tagen nach chinesischer Tradition mit einem Namen versehen.

Erste Ausflüge nach vier Monaten

Die Besucher müssen sich mit Blicken auf die jungen Tiere noch gedulden. In einer Wurfbox hinter den Kulissen zieht die Pandamutter den Nachwuchs groß. Erst im Alter von etwa vier Monaten werden die Jungtiere erste Ausflüge in die Innenanlage unternehmen und für die Besucher zu sehen sein.

Bis dahin wird der Tiergarten aktuelle Videos und Fotos aus der Wurfbox auf der Homepage des Tiergartens veröffentlichen, auch im Zoo selbst soll via Bildschirm das Aufwachsen verfolgt werden können. Auf der Website soll ab sofort regelmäßig über die Entwicklung der Jungtiere berichtet werden.

Pandazwillinge als Sensation in Schönbrunn

Es ist eine Sensation. Es sind zwei Pandababys, die am 7. August in Schönbrunn auf die Welt gekommen sind.

Vierte Pandageburt in Schönbrunn

Die ersten Geräusche des Nachwuchses wurden im Tiergarten am 7. Juli bemerkt. Dem Tiergarten Schönbrunn ist es mit der Geburt von Fu Long am 23. August 2007, seinem Bruder Fu Hu am 23. August 2010 und Fu Bao am 14. August 2013 bereits dreimal gelungen, Große Pandas auf natürlichem Wege fortzupflanzen. Alle drei leben mittlerweile in China - mehr dazu in Wieder Pandajunges in Schönbrunn geboren (wien.ORF.at; 8.8.2016).

Link:

Werbung X