Citybikes: Ausbau in weitere Bezirke stockt

Im vergangenen Jahr ist die vorerst letzte Citybike-Station gebaut worden. Ein weiterer Ausbau wird vom Radbeauftragten angestrebt, und etliche Bezirke wünschen sich zusätzliche Leihstationen. Doch im Rathaus wird gebremst.

Eine Erweiterung auf weitere Bezirke sei eine Entscheidung, die in Zeiten knapper Budgets gut überlegt werden müsse, heißt es aus dem Büro der zuständigen Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne). Der Radbeauftragte der Stadt, Martin Blum, sieht einzelne Bezirke als künftiges Erweiterungsgebiet. „Wo es großes Potenzial gibt, ist etwa der zehnte Bezirk, aber auch in den Bezirken 15, 16 und 17.“ In Floridsdorf und Donaustadt würde es derzeit eher schlecht aussehen, eben auch weil die Stadt spart, so Blum.

Zu große Abstände

Auch bei den innerstädtischen Citybike-Stationen gibt es laut Blum Aufholbedarf, denn der Abstand zwischen den Leihstellen sei mancherorts zu groß. Maximal 350 Meter sollen laut Studien zwischen zwei Stationen liegen. „Wenn die Abstände beim Citybike zu groß sind, dann ist man sich nie sicher, ob eine Station in der Nähe ist und man sein Ziel mit einem Citybike gut erreichen kann“, so Blum.

Citybikes
ORF
121 Citybike-Stationen gibt es derzeit in Wien

Derzeit sind es durchschnittlich 700 Meter. Verhandlungen über den Ausbau der Citybikes seien für Herbst geplant, heißt es von der stadtnahen Werbeagentur GEWISTA, die die Citybikes betreibt. Die Stadt kommt für 70 Prozent der Errichtungskosten von Citybike-Anlagen auf, die Betriebskosten übernimmt sie zur Gänze. Der Bau einer Citybike-Station kostet rund 70.000 Euro inklusive der Räder.

Mehr als eine Million Fahrten 2015

Das Prinzip des Citybikes ist recht einfach. Man muss sich einmal registrieren und kann dann bei Bedarf mit der Bankomat- oder Kreditkarte eines der 1.500 Fahrräder mieten. Eine Stunde ist immer gratis. Die meisten Nutzer fahren im Schnitt lediglich neun Minuten - also gratis. Mehr als eine Million Fahrten wurden im vergangenen Jahr mit den Citybikes unternommen. Entlehnstationen gibt es mittlerweile 121.

Link:

Werbung X