Hietzing plant „Grätzl“-Parkpickerl

In Hietzing zeichnet sich beim Parkpickerl ein Kompromiss ab: Denn nachdem sich die Mehrheit der Hietzinger vor vier Jahren dagegen ausgesprochen hat, könnte die flächendeckende Kurzparkzone jetzt grätzlweise kommen.

Bezirksvorsteherin Silke Kobald (ÖVP) will bei der bevorstehenden Parkpickerlbefragung nicht auf ein Gesamtergebnis setzen, sondern Bezirksteile einzeln auswerten. „Wir wissen, dass die Menschen in Hietzing kein flächendeckendes Parkpickerl wollen. Dennoch gibt es offenbar in Gebieten des Bezirks einen großen Parkplatzdruck und eine Problem mit dieser Thematik“, so Kobald.

Parkpickerl Hietzing
ORF
Stellplatzbelegung werktags von 9.00 bis 11.00 Uhr in Prozent vor (2011, rot) und nach der Einführung der Parkraumbewirtschaftung (2013, blau)

Parkpickerl in Teilen des Bezirks

Sollten sich einzelne Bezirksteile in der Befragung für das Pickerl entscheiden, so soll das dann auch nur grätzlweise eingeführt werden. In der zweiten Februar Hälfte soll die Befragung starten, das Ergebnis soll es dann Mitte März geben - mehr dazu in Parkpickerl-Befragung in Hietzing.

Links:

Werbung X