Straßenbahndieb weiter flüchtig

Die Person, die gestern eine Straßenbahn der Linie 60 gestohlen hat, bleibt weiter verschwunden. Nach wie vor gibt es keine Hinweise zu seiner oder ihrer Identität, heißt es dazu von der Polizei.

Gekommen ist er oder sie aber nur eineinhalb Stationen weit, die Wiener Linien drehten den Strom ab. Wie sich herausstellte, hatte sich eine unbekannte Person kurz nach 8.00 Uhr widerrechtlich Zutritt zur Straßenbahn verschafft. Polizeisprecherin Irina Steirer: „Er ist dann mit der Straßenbahn unbefugt abgefahren. Die Wiener Linien haben zuerst einen Funkspruch abgegeben und dann den Stromkreis im betroffenen Bereich abgestellt.“

Bim 60 Rodaun
ORF
Eine Straßenbahn der Linie 60 wurde gestohlen

Für die Wiener Linien handelte es sich um keinen alltäglichen Vorfall. Es sei nicht so leicht, eine Straßenbahn in Betrieb zu nehmen, erklärte Wiener-Linien-Sprecher Michael Unger. Geklärt ist lediglich, warum der Fahrer nicht in der Straßenbahn war: „Unser Fahrer ist kurz auf die Toilette gegangen und hat dafür die Straßenbahn versperrt. Als er zurückgekommen ist, war die Garnitur nicht mehr da“, so Unger - mehr dazu in Unbekannter stiehlt Straßenbahn.

Werbung X