Palais Strozzi: Debatte um Gartenöffnung

Mitte dieser Woche gehen die Gespräche um die Öffnung des Gartens im Palais Strozzi in der Josefstadt in die nächste Runde. Derzeit ist das Institut für Höhere Studien im Gebäude an der Josefstädter Straße ansässig.

Um die Innenhöfe für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen, muss das im Palais ansässige Institut für Höhere Studien überzeugt werden. Das Gespräch zwischen dem Institutsdirektor Martin Kocher und der Bezirkschefin Veronika Mickel (ÖVP) soll ungeklärte Details ausräumen - mehr dazu in IHS zieht ins Palais Strozzi.

Palais Strozzi
ORF
Die Bezirksvorsteherin will den Garten im Palais Strozzi öffnen

Zeitraum für Öffnung unklar

Mickel hatte es zu einem Wahlversprechen gemacht, mehr Grünflächen für die Bewohner des Bezirks zu schaffen. Dazu zählten der Garten des Palais Auersperg sowie der 2.000 Quadratmeter große Garten im Palais Strozzi. für Besucher geöffnet werden. Doch die Umsetzung dauert. Viele Details seien noch nicht geklärt, sagt Mickel.

Es muss umgebaut werden, um die öffentlichen Zugänge zum Park von den Gebäudeeingängen zu trennen, sagt sie. Außerdem sei unklar, ob es zeitlich begrenzte Öffnungszeiten im Park geben wird. In diesem Fall soll ein Portier für die Einhaltung der Öffnungszeiten sorgen. Fest steht hingegen, dass im Garten selbst nichts verändert werden soll. Die Gartenpflege übernimmt der Bezirk. Wie lange es noch dauert bis der Palaisgarten tatsächlich zugänglich ist, wird allerdings auch nach diesem Gespräch noch nicht bekannt sein.

Links:

Werbung X