Vienna: Tribünendach einsturzgefährdet

Wiens ältester Fußballklub, die First Vienna, hat neben dem Insolvenzverfahren nun auch mit einer Tribünensperre zu kämpfen. Das fast 40 Jahre alte Dach der Haupttribüne ist wegen maroder Holzbalken einsturzgefährdet.

Die Spieler der First Vienna müssen bereits am Freitag beim Regionalliga-Heimspiel gegen Amstetten hinter der Tribüne vorbeigehen und von der Seite einlaufen. Ebenso am Montag die American Footballer der Vienna Vikings bei ihrem ersten Saisonheimspiel. Den Zuschauern bleibt vorerst nur die große Wiesenseite mit der Stahlrohrtribüne. Bis zum Sommer gibt es keine andere Lösung, wenn die Vienna oder die Vikings spielen.

First Vienna FC
ORF
Die Tribüne auf der Hohen Warte bleibt vorerst gesperrt

Schäden in der Holzträgerkonstruktion

„Im Zuge einer Überprüfung des Daches der Haupttribüne im Stadion Hohe Warte wurden augenscheinlich Schäden an der Holzträgerkonstruktion festgestellt. Seitens des Pächters wurden im Einvernehmen mit dem Sportamt der Stadt Wien bereits vertiefte Untersuchungen eingeleitet", heißt es in einer Information des Vereins. Derzeit werde ein Sanierungskonzept erstellt.

1976 ist die Tribüne errichtet worden, nun ist sie aus Sicherheitsgründen bis auf Weiteres gesperrt. Ein Gutachten soll jetzt klären, ob eine Sanierung des Daches möglich ist oder ob ein Dachneubau nicht kostengünstiger wäre. Die allfälligen Kosten würden sich auf mindestens 200.000 Euro belaufen. Wer sie tragen muss ist unklar - die für die Instandhaltung zuständige Betreibergesellschaft Hohe Warte oder der Stadioneigentümer, das wäre die Stadt Wien.

Insolvenzverfahren angemeldet

Die First Vienna ist Anfang des Jahres in finanzielle Schwierigkeiten geraten: Mit dem geplanten Insolvenzverfahren und dem Angebot an die Gläubiger könnte ein Totalkonkurs allerdings abgewendet werden - mehr dazu in Vienna muss Insolvenz anmelden.

Links:

Werbung X