Mauerbau am Ballhausplatz gestartet

Terroranschläge mit Lastkraftwagen haben zuletzt immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. Nun ist in Wien am Ballhausplatz vor dem Bundeskanzleramt mit dem Bau einer 80 Zentimeter hohen Schutzmauer begonnen worden.

Die Fundamente für die rund einen Meter breite Granitmauer werden gerade vorbereitet. Die Stadt nützt die Bauarbeiten gleichzeitig dazu, die Oberfläche des Platzes auf Vordermann zu bringen. Die Mauer und die - ebenso geplanten ausfahrbaren Poller - sollen den Verkehr künftig nicht behindern.

Mauer soll heuer fertig werden

Geplant ist, dass die Bauarbeiten rund um das Regierungsviertel noch vor dem Winter fertig sein werden, hieß es auf ORF-Anfrage im zuständigen Innenministerium - mehr dazu in Poller sollen Lkw-Anschläge verhindern.

Links:

Werbung X