AUA verzeichnet Passagierrekord

Die Austrian Airlines (AUA) feiern heuer ihr 60-Jahr-Jubiläum. Die Lufthansa-Tochter konnte im Vorjahr einen Passagierrekord verbuchen. 12,9 Millionen Fluggäste übertrafen selbst die eigenen Prognosen.

„2017 war für uns ein Rekordjahr. Wir haben bei den Passagieren ein absolutes All-time-high erreicht, das in unserer Geschichte so noch nie da gewesen ist“, erklärte AUA-Vorstand Andreas Otto. 12,9 Millionen Passagiere, das sind 1,5 Millionen oder fast 13 Prozent mehr als im Jahr davor und so viele wie noch nie der Geschichte der AUA, deren erster Flug im März 1958 nach London führte.

Flugbegleiterin Maria Jackl mit Ehrengaesten beim Erstflug
Austrian Airlines
Flugbegleiterin Maria Jackl mit Ehrengästen beim Erstflug

Für das laufende Jahr steckte sich die AUA noch höhere Ziele: Der Passagierrekord soll wieder gebrochen werden.

Fast 400 AUA-Flüge täglich

Auch wenn es die AUA selbst nicht ansprach, die Gründe für den Höhenflug bei den Passagieren haben eher traurigen Hintergrund. Das Ende der deutschen Billigfluglinie Air Berlin und der Ausfall der mittlerweile ebenfalls insolventen Air-Berlin-Tochter Niki wirkten sich deutlich auf die AUA-Bilanz aus. Von Air Berlin hatte die AUA schon seit längerem fünf Flugzeuge im Einsatz. Mit diesen Maschinen hat die AUA ihr Flugangebot auf hochfrequenten Europastrecken weiter ausgedehnt. Außerdem wurden in den vergangenen Wochen und Monaten viele gestrichene Flüge der Krisen-Airlinegruppe auf AUA und Lufthansa umgebucht.

Boeing 777
Austrian Airlines
Boeing 777 der AUA beim Start vom Flughafen Wien

Auch die Auslastung der AUA ist im Vorjahr nach oben gegangen, im Dezember sogar um zwei Prozentpunkte auf 73,7 Prozent. Im Gesamtjahr waren die AUA-Maschinen zu 76,8 Prozent ausgelastet, was einer Verbesserung um 0,7 Prozentpunkte entspricht. Mit einer zusätzlichen Boeing 777 und zwei neuen Langstreckenzielen - der Wiederaufnahme des Kurses nach Tokio sowie nach Kapstadt - werde die AUA 2018 den Passagierrekord von 2017 sogar noch übertreffen, wurde prognostiziert. In Summe hat die AUA im Berichtsjahr 143.999 Flüge durchgeführt. Das entsprach aufs Jahr gesehen in etwa 395 Flügen pro Tag.

Lufthansa ebenfalls mit Höchstwert

Ähnlich war das Bild auch zuletzt im Lufthansa-Konzern insgesamt: Die ganze Lufthansa-Gruppe - Europas größte Airline - hat 2017 samt ihren Töchtern AUA, Swiss, Eurowings und Brussels 130 Millionen Passagiere befördert, das waren 18,6 Prozent mehr als im Jahr davor. Auch das ist laut Lufthansa eine historische Höchstmarke. Im Dezember legten die Zahlen sogar um ein Fünftel zu.

Links:

Werbung X