Der Kaktus als Beauty-Star

Auf den ersten Blick würde man den Kaktus nicht unbedingt mit Schönheitspflege in Verbindung bringen. Trotzdem stecken laut „Radio Wien“-Beauty-Expertin Helga Fiala viele hochwirksame Inhaltstoffe unter seiner robusten Haut.

Kakteen gehören zu den sogenannten Lebenskünstlern, das heißt sie können sich extremen Klimabedingungen anpassen und überleben. Im Laufe der Evolution haben sie hierfür eine lebenswichtige Strategie entwickelt. Sie bilden adaptogene Substanzen, das sind Stoffe, die es dem Organismus ermöglichen, sich Stresssituationen optimal anzupassen und seine Resistenz erhöhen.

In Studien wurde festgestellt, dass diese adaptogenen Substanzen auch die Widerstandskraft der menschlichen Haut stärken und die natürliche Elastizität bewahren können.

Kaktus
colourbox.de

Daraus werden die Wirkstoffe gewonnen

Extrakt aus den Früchten

Der Extrakt aus den Früchten enthält alle essenziellen Nährstoffe, die die Haut braucht, um gesund zu bleiben. Er ist reich an B-Vitaminen, Mineralstoffen und Beta-Carotin. Letzteres hilft unserer Haut, eine gleichmäßige schöne Tönung ohne Hyperpigmentierung zu entwickeln. Bemerkenswert ist auch ihr hoher Gehalt an Silizium, ein wichtiges „Hautmineral“, das die Kapillare stärkt und somit Couperose verbessern kann.

Öl aus den Kernen

Das Öl aus den Kernen ist besonders kostbar. Reich an Antioxidantien, Vitamin E und C sowie ungesättigten Fettsäuren gilt das Öl als Geheimtipp für natürliche und effektive Pflege von Haut, Haar und Nägeln.

Kaktusblatt

Auch das Kaktusblatt wird verarbeitet. Es enthält viele Proteine - essenzielle Aminosäuren – die wichtig für die Kollagenbildung sind und der Haut Struktur geben. Das enthaltene Chlorophyll beruhigt, lindert und hemmt die Entzündungen.

Wie aufwändig das Herstellungsverfahren ist, zeigt die Ausbeute: zwei Tonnen Kaktusfruchtkerne werden für die Gewinnung von einem Liter Öl benötigt.

Hier kommen die Wirkstoffe zum Einsatz

Kaktusöl ist ein guter Feuchtigkeitsspeicher, das heißt es bindet die Feuchtigkeit in der Haut. Durch seine leichte Konsistenz zieht schnell ein, es beruhigt und wirkt gegen Entzündungen. Die Haut erscheint bei regelmäßiger Pflege praller, fester und dadurch auch verjüngt.

Sendungshinweis:

„Radio Wien“ am Wochenende, 2.9.2017

Kaktusöl ist für seine revitalisierende Wirkung bekannt und stärkt sprödes Haar und macht es weich, geschmeidig und glänzend. Zudem nährt und stärkt es die Haarwurzeln.

Tipp für gesunde Nägel

Anders als die Haut können Finger- und Fußnägel den Feuchtigkeitshaushalt nicht selbst regulieren. Daher trocknen die Nägel bei großen Temperaturschwankungen schneller aus, was zu Bruch und Einreißen führen kann. Einfach einen Tropfen Kaktusöl auf jeden Nagel auftragen und mit kreisförmigen Bewegungen einmassieren. Bei wiederholter Anwendung werden die Nägel fester und gesünder.

Link:

Werbung X