Fred Zehetner und seine BOA-Farm

Fred Zehetner ist Metzgermeister und Bauer im Weinviertel. Gemeinsam mit seiner Frau und den drei Kindern zählen zu seiner Familie auch 600 Rinder. Kanadische Galloway-Rinder und schottische Aberdeen Angus Rinder.

In der 1.500 Seelengemeinde Wildendürnbach im Weinviertel grasen die 600 Tiere friedlich auf über 300 Hektar Grünfläche auf der BOA-Farm, der „Best of Austria“-Farm. Für den Metzgermeister sind seine starken Freunde „Mitarbeiter“, denn auch bei Tieren gilt sein Lebensprinzip: „Es ist alles ein Geben und Nehmen“. So leben die Rinder ein beschauliches, friedvolles Leben, sie fressen nur Gras, werden liebevoll behandelt und sie dürfen auch in Würde und Ruhe sterben: „Für uns war klar, wir können den Tieren nicht zweieinhalb Jahre ein traumhaftes Leben bieten und in den letzten zehn Minuten ihres Lebens geht dann alles schief. Deshalb haben wir BOA´s Gate Heaven, BOA´s Himmelstor, gebaut, den hauseigenen Schlachthof.“ Dieses stresslose Leben im Grünen bis zum Tod ist ausschlaggebend für die besonders gute Fleischqualität.

Angusrinder und Galloways

Fred Zehetner

Perfektes Team

Gemeinsam mit seiner Frau Daniela Wintereder führt Zehetner seinen Betrieb. Sie ist die einzige europäische Richterin für Fleischrinder und darauf ist ihr Mann sehr stolz. Außerdem packen sie gemeinsam an und bieten ihr Fleisch - außerhalb von Toprestaurants und ausgewählten Geschäften - auch bei Ab-Hof-Tagen an.

Sendungshinweis: „Menschen im Gespräch“ 22.Mai, 19.00 Uhr

"Wir kommen beide nicht aus der Landwirtschaft und haben somit einen sehr naiven Zugang zum „Bauer-Sein". Unsere Stärke aber ist dass wir sehr viel Ahnung davon haben was unsere Tiere mögen und was sie brauchen. Und das schätzen unsere Kunden“, freut sich der Biobauer.

Link:

Fred Zehetner in „Menschen im Gespräch“